Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 86152782

Früher 19.90 €***
Buch -50% 9.95
In den Warenkorb

***Ladenpreis neu festgesetzt

lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 86152782

Früher 19.90 €***
Buch -50% 9.95
In den Warenkorb

***Ladenpreis neu festgesetzt

Gartengenuss frisch auf den Tisch: Das Gartenkochbuch befasst sich mit dem heimischen Obst- und Gemüsegarten in den vier Jahreszeiten. Hier finden Sie für jede Saison köstliche, traditionelle sowie ausgefallene Rezepte aus allen Regionen Deutschlands....
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    6 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Isabelle B., 04.08.2017 bei Weltbild bewertet

    "Mein Gartenkochbuch - Saisonale Rezepte querbeet", ist eine bunte, nach Jahreszeiten geordnete Rezeptsammlung , in der sich unter anderem auch viele Ideen, Anregungen, Anbau und Erntetipps zu zahlreichen Obst und Gemüsesorten befinden, die in leckeren Rezepten dargestellt sind, geschrieben von Katrin Schmelzle und veröffentlicht im Ulmer Verlag.

    Erdbeeren im Winter, Trauben im Frühling, und Tomaten das ganze Jahr hindurch. Längst haben wir uns an den Luxus, aus dem vollen zu schöpfen gewöhnt, sodass wir zu jeder Jahreszeit aus einer breiten und uns dargebotenen Palette an unterschiedlichen Obst und Gemüsesorten wählen können. Selbst solchen, die gerade keine Saison haben und in unseren Breiten unter freiem Himmel gar nicht gedeihen können, sind dabei zu finden. Doch ist dieses Konsumverhalten wirklich sinnvoll?

    Seit einigen Jahren jedoch ist ein Umgedenken in der Gesellschaft zu beobachten. Es wird wieder mehr Wert auf heimische, saisonale Obst und Gemüsesorten gelegt.
    Der neue Trend geht zum selbst Gärtnern, im eigen angelegten Beet oder Hochbeeten mit erntefrischen Obst und Gemüsesorten die auf den Tisch kommen.

    Das Gartenkochbuch ist kein klassisches Kochbuch, vielmehr bietet es eine bunte nach Jahreszeiten geordnete Rezeptsammlung, einmal quer durchs Bett. Dabei sind viele Ideen, Anregungen sowie Anbau-, Pflege und Erntetipps zu zahlreichen heimischen und saisonalen Obst und Gemüsesorten zu finden, die in leckeren Rezepten und schmackhaft dargestellten Rezeptbildern verwendet werden. Auch die ganz Kleinen werden in das Rezeptbuch mit einbezogen, sodass nette und kindgerechte Rezeptvorschläge herzig präsentiert und Kinder für Obst und Gemüse begeistern sollen.

    Sehr gut gefallen und informativ sind die Themenkästchen wie "Hätten sie Gewusst", die unter anderem auch so einige Verarbeitung und Aufbewahrungstipps parat halten. Hierbei erfährt man auch so einiges wissenswerte über das jeweilige Obst und Gemüse, leckere Rezeptvorschläge und zu welcher Jahreszeit das Produkt angebaut und geerntet werden kann. Viele der vorgeschlagenen Rezepte sind fleischfrei, und mit einfachen Zutaten versehen die grosse und kleine Hobbyköche für die gesunde Gartenküche begeistern. Dabei sind die meisten der Rezepte schnell und einfach zuzubereiten, die ohne grosse Aufwand gelingen. Daher sind die Rezepte, für alle geeignet, die sich bewusst und saisonal ernähren möchten.

    Aufgebaut ist das Rezeptbuch nach den Jahreszeiten, beginnend mit einem netten Vorwort und einer kleinen Einführung in das Buch. Weiter wird die Frühlingsküche und ihre Gaumenfreuden vorgestellt. Dabei sticht der Frühling mit frischen Kräutern, zartem Gemüse und Obst hervor, der Einzug in unsere Küche erhält und farbenfrohe Köstlichkeiten, wie Suppen, Salate, Dips und leichte Gemüsegerichte auf den Tisch zaubert. Vor allem die Kräuterküche hat nun Hochkonjunktur und neben Schnittlauch, Petersilie und Kerbel, werden auch Wildkräuter vorgestellt, womit sich im Gericht Handumdrehen in leckere würzen und verfeinern lassen.

    Weiter geht es mit der Sommerküche, die zum Schlemmen im Sommerparadies oder zu Picknicknachmittag im Grünen mit einem reichhaltigen Angebot an knackig frischen, gesunden und leckeren Zutaten einlädt. Dabei haben Kirschen, Aprikosen, und viele Beeren Hochsaison, die für leckere Süssspeissen, Kompott oder herzhafte Kuchen eine leichte und wahre Gaumenfreude liefern. Doch auch Karotten, Bohnen, Erbsen und andere leckere Sommergemüsesorten lassen sich zu leichten Snacks, Quiche und andere kulinarische Köstlichkeiten verarbeiten.

    Klassiker wie Kartoffeln, Brokkoli, Lauch und auch der Kürbis dürfen in der Hebstküche nicht fehlen und eigenen sich hervorragend für die Zubereitung feiner Cremesuppen. Auch der Knollensellerie wird vielseitig vorgestellt und sogar die Quitte kann ihre Comeback feiern. Was gibt es da schöneres, als im Garten in der strahlenden Herbstsonne, mit einem leckeren Stück Apfel oder Pflaumenkuchen die Goldene Jahreszeit zu geniessen?

    Als letztes Kapitel, wird die deftige und raffinierte Winterküche vorgestellt. Auch hier darf man sich während frostiger Kälte, Sturm, Eis und Schnee, auf leckere deftige Suppen, raffinierte Gratis, knusprige Rösti oder gar auf eine kackig-süsse Verlockung freuen.

    Besonders gut hat mir die farbenfrohe und einladende Aufmachung und Gestaltung der Jahreszeiten und Rezeptfolgen im Buch gefallen. Denn oftmals mittig ist ein grosses und ausdrucksstarkes Rezeptbild zu sehen, um das sich ein Rezept sowie farblich hervorgehobene Info und Themenkästen befinden. Auch die Kinderrezepte sind mit einer sehr schön dargestellten Illustration versehen, sodass man sich das Rezept richtig bildhaft zum nachmachen vorstellen kann. 
    Auf den hinteren Seiten befindet sich ein sehr übersichtlich und gut gestalteter Saisonkalender auf dem heimische Kräuter, Obst- Gemüse und Salatsorten auf einem Blick, nach Vor- Haupt- und Nachsaison gekennzeichnet sind. Auch ein Alphabetisches Register zum schnellen nachschlagen von einem Lieblingsrezept ist auf den letzten beiden Seiten des Buches gut aufgelistet.

    Mein Gartenkochbuch ist ein übersichtlich gestaltetes Kochbuch, das mit köstlichen und traditionellen sowie ausgefallenen Rezepten zum nachkochen und backen verlockt. Darüber hinaus sind zahlreiche und nützliche Tipps, zur Lagerung, Anbau, Ernte und Verarbeitung von Obst Kräuter und Gemüse der Saison in farbliche hervorgehobenen Themenkästchen zu finden die Informativ und Wissenswert für mich waren. Ein Lesevergnügen das den Hobbykoch in einem weckt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth U., 29.10.2017

    Ein wundervoll gestaltetes Kochbuch vom Ulmer Verlag. Allein schon die Gestaltung mit den schönen Fotos macht große Lust aufs Nachkochen. Das Buch enthält saisonale Rezepte aufgeteilt nach den vier Jahreszeiten. Am Beginn eines jeden Rezeptes wird das Gemüse/Frucht genau beschrieben, die Eigenheiten, Anbau und Pflege und Tipps. Danach werden die Rezepte so ausführlich dargestellt, dass sogar Anfänger damit keine Schwierigkeiten haben. Ich selbst habe schon etliche Rezepte nachgekocht und war bisher hellauf begeistert. Alles gelingt ohne all zu großen Aufwand. Das das Buch auch viele Gartentipps enthält, ist es auch für jeden Hobbygärtner eine große Bereicherung. Am Ende dieses Kochbuches ist ein tabellarischer Gartenkalender, an dem man die Saison des jeweiligen Gemüses ablesen kann. Im Register findet man nach dem Alphabet die Obst- und Gemüsesorten aufgelistet. Dieses Buch wäre eine Bereicherung für jede junge Frau und sollte in keiner Küche fehlen. Ich persönlich bin mehr als begeistert von dieser lehrreichen Lektüre.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    bromer65, 16.08.2017 bei Weltbild bewertet

    "Mein Gartenkochbuch - Saisonale Rezepte querbeet", das ist ein neues Kochbuch aus dem Ulmer Verlag (erschienen im Juni 2017), das sich vor allem heimischem Gemüse, Kräutern und Obst widmet, das problemlos im eigenen Garten wächst. Wobei sich das Buch nicht nur an Kochbegeisterte richtet, die einen eigenen Garten haben, die Produkte erhält man zur passenden Jahreszeit auch auf jedem Markt oder im Laden.

    Das Kochbuch ist praktischerweise unterteilt in die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter, es gibt zu jeder Jahreszeit eine Vielzahl an verschiedenen Rezepten, die - was ich sehr schön finde - sehr ansprechend fotografiert sind. Mir sind allein schon beim Durchblättern des Buches eine Vielzahl von Rezepten aufgefallen, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen ließen. Die Zubereitung wird Schritt für Schritt beschrieben, einzig Zeitangaben und Nährwerte fehlen, was vielleicht den einen oder anderen Koch stören wird.

    Das Kochbuch richtet sich an alle, die gern saisonal kochen möchten und regionale Zutaten verwenden wollen. Fleischliebhaber werden ebenso fündig wie Vegetarier, für Veganer ist das Buch nicht gedacht. "Exotische" Zutaten werden in diesem Buch nicht verwendet, was ich sehr angenehm finde, denn nicht immer findet man diese problemlos.
    Abgerundet werden die Rezepte auch oft von Tipps, welche Vitamine z. B. in einem Gemüse enthalten sind oder Gesundheitstipps zu Cholesterin, Blutdruck etc.
    Was ich auch sehr schön finde, sind Tipps für Dekoration, grad bei Kindern isst ja auch das Auge mit, und mit Radieschenmäuschen oder einem Paprika-Oktopus kann man seinen Kids Gemüse schmackhaft machen.
    Abgerundet wird das Gartenkochbuch mit Tipps für den eigenen Garten, wobei die Rezepte den Großteil des Buches ausmachen, aber Ideen fürs Anlegen von Hochbeeten, Frühbeeten, Pilzzucht... finde ich sehr interessant und regen die Lust aufs Gärtnern an.

    Eine Übersicht über die Erntezeiten von Kräutern, Gemüse und Obst ist ebenso vorhanden wie ein Inhaltsverzeichnis (nach Jahreszeiten) und ein Register, wo man nach einzelnen Zutaten suchen kann.

    Für mich ein sehr empfehlenswertes Kochbuch, dem ich gerne 5 Sterne gebe. Es wird nicht das letzte Buch aus dem Ulmer Verlag bleiben!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine L., 18.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Ich besitze bereits mehrere Koch- und Backbücher, sowie Gartenbücher vom Ulmer Verlag und bin bisher von allen Büchern begeistert.

    Auch dieses Buch hat mich von seiner Gestaltung wieder sofort in seinen Bann gezogen. Jede Seite ist sehr liebevoll gestaltet.

    Das Buch ist je nach Saison aufgeteilt und hat am Ende einen Kalender mit den verschiedenen Gemüsen und der Erntezeit.

    Es gibt sehr viele Infoboxen auf den einzelnen Seiten, die einem das Gemüse näher bringen und Tipps geben.

    Die Rezepte sind zum größten Teil Grundrezepte, die bekannt sind und fast jeder kochen kann. Gerade für Anfänger ist das Buch deswegen aber sehr praktisch, da diese Grundrezepte sehr gut und einfach beschrieben sind.

    Es ist auch mal etwas außergewöhnliches dabei, wie zum Beispiel die asiatische Kürbissuppe, aber dies bleibt eher die Ausnahme.

    Es sind auch Anbautipps für Gemüse vorhanden und was mir besonders gut gefallen hat, dass sogar auf Gemüse eingegangen wird, dass heutzutage nur noch selten genutzt wird. In diesem Fall sind es Schwarzwurzeln. Jahrelang hatte man große Probleme sie zu bekommen, da wir sie sehr gerne essen, was es immer sehr schwierig. Momentan bekommt man sie aber schon häufiger und ich finde es klasse, dass auch solch ein Gemüse aufgenommen wurde.

    Insgesamt finde ich das Buch wieder sehr überzeugend und informativ. Es wird definitv nicht das letzte Buch von diesem Verlag bleiben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth U., 29.10.2017 bei Weltbild bewertet

    Ein wundervoll gestaltetes Kochbuch vom Ulmer Verlag. Allein schon die Gestaltung mit den schönen Fotos macht große Lust aufs Nachkochen. Das Buch enthält saisonale Rezepte aufgeteilt nach den vier Jahreszeiten. Am Beginn eines jeden Rezeptes wird das Gemüse/Frucht genau beschrieben, die Eigenheiten, Anbau und Pflege und Tipps. Danach werden die Rezepte so ausführlich dargestellt, dass sogar Anfänger damit keine Schwierigkeiten haben. Ich selbst habe schon etliche Rezepte nachgekocht und war bisher hellauf begeistert. Alles gelingt ohne all zu großen Aufwand. Das das Buch auch viele Gartentipps enthält, ist es auch für jeden Hobbygärtner eine große Bereicherung. Am Ende dieses Kochbuches ist ein tabellarischer Gartenkalender, an dem man die Saison des jeweiligen Gemüses ablesen kann. Im Register findet man nach dem Alphabet die Obst- und Gemüsesorten aufgelistet. Dieses Buch wäre eine Bereicherung für jede junge Frau und sollte in keiner Küche fehlen. Ich persönlich bin mehr als begeistert von dieser lehrreichen Lektüre.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja P., 14.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Für Einsteigerköche und Gartenneulinge

    In „Mein Gartenkochbuch – saisonale Rezepte Querbeet“ ist der Name Programm. Nach einer kurzen Einleitung geht’s gleich in die Vollen. Die Rezepte sind in die 4 Jahreszeiten Frühling, Sommer Herbst und Winter gegliedert. Vor jedem Kapitel gibt es eine doppelseitige wunderschön bebilderte Einleitung. Naturgemäß gibt es im Sommer und Herbst viel mehr frisches Obst und Gemüse, also gibt es auch mehr Rezepte. Die Frühlingsküche wartet vor allem mit frischen Kräutern auf, der Winter leider überwiegend mit Kohlgerichten. Dazu gibt es kurze Special, z.B. zu Früh- oder Hochbeeten, Kürbissen oder Weinreben im Garten. Bei letzterem hab ich mich etwas geärgert, wir haben uns nämlich nicht an echten Wein herangewagt sondern nur wilden gepflanzt. Aufgrund des Buches würde ich es beim nächsten Mal unbedingt mit echtem probieren.

    Passend zur Jahreszeit und zum Wetter haben wir vor allem Rezepte der Sommer- und Herbstküche getestet. Unsere Highlights waren dabei die „Möhren-Thymian-Quiche“ und der „Kaiserschmarrn mit Zimtpflaumen“. Aber auch die „Asiatische Kürbissuppe“, das „Basilikumpesto“ und der „Stachelbeer-Baiser-Kuchen“ haben uns voll überzeugt. Die Gerichte sind alle auch für Kochanfänger geeignet und jeweils für 4 Personen ausgelegt – mit der Suppe hätten wir allerdings auch 8 Leute locker satt bekommen, dafür war die Quiche etwas knapp bemessen.

    Das Buch an sich ist anders als erwartet – eben kein reines Kochbuch. Vom Schwierigkeitsgrad für Einsteigerköche und Gartenneulinge konzipiert denke ich. Es enthält keine grundlegend neuen Rezepte, aber eine gute solide Auswahl mit ein paar schönen Überraschungen. Übrigens kommen nicht nur fleischlose Rezepte vor.

    Ein kleines Manko gibt es leider auch: es fehlen die Nährwertangaben und die Zubereitungszeit. Dazu kommt ab und an eine ungenaue Mengenangabe.

    Das Cover wirkt sehr fröhlich und appetitanregend. Die Farben sind wunderbar satt und harmonieren gut (auch bei den anderen Fotos im Buch). Besonders die Möhren haben es mir angetan, sie sehen so knackig aus, dass man gleich reinbeißen möchte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    tinaliestvor, 12.08.2017 bei Weltbild bewertet

    Mein Gartenkochbuch ist in die vier Jahreszeiten aufgeteilt und beinhaltet das jeweilige Saisongemüse inklusive der passenden Rezepte, Tipps und Tricks.
    Mit kurzen Einleitungen befasst man sich kurz und knapp mit den jeweiligen Themen, dem Saisongemüse und ein paar Hinweistexten sowie einigen Variationen der abgebildeten Rezepte.
    Die Rezeptauswahl fand ich gelungen, wir haben natürlich einiges nachgekocht. Die Gerichte waren meist einfach, schnell gekocht und auch sehr lecker. Allerdings fand ich einige Rezepte ein wenig zu einfach, wie das Champignon-Tartar, um es in seinem Saison-Kochbuch zu veröffentlichen.
    Mir gefielen die Abbildungen der Rezepte, welche nicht überdesigned waren und einen Kochanfänger ausreichend unterstützten.
    Ein für mich gelungenes Kochbuch für alle Gartenbesitzer, die ihre Ernte sinnvoll und vor allem sehr lecker genießen wollen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein