Erstlesebücher sind wichtig zum Lesenlernen

Über Erstlesebücher oder Geschichten für Erstleser schrieben Pädagogen Bibliotheken. Das ist ein Zeichen dafür, wie wichtig das Erstlesebuch für die kindliche Entwicklung ist.

Ansicht:
  • Grid
  • List
Pro Seite:30
  • 30
  • 60
  • 90
  • 120
Sortiert nach:Unsere Empfehlungen
  • Unsere Empfehlungen
  • Unsere Bestseller
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Beste Bewertung

Erstlesebücher nach dem PISA-Test

Der PISA-Test schreckte deutsche Eltern und Pädagogen auf. Er stellte fest, dass es um die Lesekompetenz deutscher Kinder schlecht bestellt ist. Leseförderung findet im Erstlesealter zu wenig statt. Kinder erwerben ungenügende Lesestrategien. Die Förderung der Lesekompetenz stieg zu einem Kernthema der Bildungspolitik auf. Denn die Kulturtechnik Lesen ist Voraussetzung für Bildung und Forschung. Forschung und Bildung sind für ein rohstoffarmes Land wie Deutschland die Grundlagen der Wirtschaft.

Lesekompetenz als Schlüsselqualifikation wissensgetriebener Wirtschaft schafft die Basis lebenslangen Lernens. Verlage bieten Bücher für Erstleser und Leseanfänger in großer Zahl an. Manche Kinderbuchverlage bieten Erstlesereihen an. Sie heißen Leserabe, Leselöwen, Lesedetektive, Erst ich ein Stück, dann du, Laterne, Laterne, Nur für Jungs, Sonne, Mond und Sterne (Büchersterne), Thienemanns Quatschgeschichten, Tulipan ABC, Rocco Randale oder Bücher-Bär.

Erstleser-Bücher bieten besondere Erstlesetexte an, die das Lesen leichter machen und Lust am Lesen wecken sollen. Lesen üben, so die Devise, soll Spaß machen.

Erstlesebücher sollen sich schnell überflüssig machen

Erstleseliteratur steht zwischen dem Bilderbuch und dem Kinderroman. Sie gliedern in großen Buchstaben den einfachen Wortschatz in Sinnabschnitte, damit Erstleser Bücher schnell erschließen. Ein Buch für Erstleser trainiert die Lesefähigkeit, führt in die Welt der Literatur ein, gibt Denkanreize, weckt Neugier und unterschätzt Leseanfänger nicht.

Kaufen Sie Erstlesebücher nur, wenn sie sprachlich gut und graphisch ansprechend sind. Ein erstes Lesebuch soll originell sein, das Kinderinteresse befriedigen und eine überraschende Handlung haben. Es lässt nicht zu viele Personen auftreten, erweitert den Kinderhorizont und weckt die Neugier auf weitere Kinderbücher. Die nächsten Erstlesetexte sollten dann komplexer sein. Lesen lernen ist ein Weg von Stufe zu Stufe.

Frühes Lesen schreitet, wenn es glückt, bald vom Überwiegen des Bildes zum Überwiegen der Lesegeschichte. Zunehmende Lesekompetenz lässt Bücher für Erstleser illustrationsärmer werden.

Erstlesebücher sind die richtige Wahl für Kinder zwischen 5 und 7 Jahren

Das Erstlesealter umfasst das Alter zwischen fünf und sieben Jahren, also auch die 1. Klasse Grundschule. Geschichten für Erstleser sind meistens 24 oder 48 Seiten lang. Verlage bieten oft Leselernkonzepte in verschiedenen Stufen an. So werden Erfolgserlebnisse ermöglicht.

Viele Erstlesebücher setzen auf zusätzliche Rätsel, die zum Lesen motivieren. Andere erweitern die Kinderbücher zum Lesenlernen ins Internet. Dort können Kinder weiterlesen oder Lesespiele machen, die zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den Erstlesebüchern führen.

Keine Frage: Wir von Jokers bieten Ihnen eine erstklassige Auswahl guter Erstlesebücher. Nutzen Sie unser Angebot und schenken Sie Erstlese-Abenteuer!