Verhältnismässigkeit als Grundsatz in der Rechtsetzung und Rechtsanwendung

17. Jahrestagung des Zentrums für Rechtsetzungslehre

Keine Kommentare vorhanden
Jetzt ersten Kommentar schreiben!
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu "Verhältnismässigkeit als Grundsatz in der Rechtsetzung und Rechtsanwendung".

Kommentar verfassen
Das Verhältnismässigkeitsprinzip ist ein grundlegendes rechtsstaatliches Prinzip des Verwaltungsrechts. Zusammen mit dem Grundsatz des öffentlichen Interesses bestimmt es das konkrete Handeln der Verwaltungsbehörden. Das Bundesgericht hat diesem...

Buch35.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 116882868

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Verhältnismässigkeit als Grundsatz in der Rechtsetzung und Rechtsanwendung"

Weitere Empfehlungen zu „Verhältnismässigkeit als Grundsatz in der Rechtsetzung und Rechtsanwendung “

0 Gebrauchte Artikel zu „Verhältnismässigkeit als Grundsatz in der Rechtsetzung und Rechtsanwendung“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating