Nicht wie ihr

Roman. Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2019 (Shortlist)
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 113798326

Buch22.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 113798326

Buch22.90
In den Warenkorb
Ivo wusste immer schon, dass er besonders ist. Besonders cool, besonders talentiert, besonders attraktiv. Alle wussten es, seine Familie, seine Jugendtrainer, seine Freunde im Käfig. Jetzt ist er einer der bestbezahlten Fußballer der Welt. Er verdient...

Kommentare zu "Nicht wie ihr"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    Sigrid K., 14.12.2019

    Ein Roman für Fußballer und Nicht-Fußballer

    Ivo war nie wie alle anderen. Ivo war immer nur er selbst und nur für sich selbst. Mit 27 Jahren steht er am Höhepunkt seiner Karriere, ist einer der bestbezahltesten Fußballer und beginnt an sich zu zweifeln. Die Affäre mit seiner Jugendliebe lassen die Zweifel aber nicht verstummen – eher das Gegenteil ist der Fall. Neben den Zweifeln kommt nun auch noch sein Gewissen ins Spiel.

    Der Autor Tonio Schachinger lässt uns teilhaben an den Gedanken eines Sportlers, der sich eigentlich keine Gedanken zu machen braucht – zumindest aus der Sicht der Fangemeinde.

    Wie denkt jemand, der hunderttausend Euro in der Woche verdient? Wie denkt ein Mensch, der einen Aston Martin zum Ausgleich fährt - wie jemand, der zum Ausgleich Rad fährt? Und wie denkt ein Mensch, der seine ganze Zukunft – Familie und Karriere - mit einer Liebschaft aufs Spiel setzt.

    Der Leser wird teils überrascht sein über die Ängste, die Freuden und die Belanglosigkeiten mit welchen auch ein Spitzensportler sein Jahr verbringt. Tonio Schachinger führt den Leser durch das Buch wie bei einem Fußballmatch. Anfangs ist es fast ein wenig schwierig, dem Ball – oder besser gesagt dem Protagonisten – zu folgen. Im Laufe der Handlung verliert sich nach und nach die Geschwindigkeit – wie auch beim Fußball. Fast denkt man über manche Strecke, der Spieler sollte bald ausgetauscht werden, damit wieder ein wenig Fahrt in das Geschehen kommt.

    Aber auch Ivo erholt sich wieder - und so hält unser Spieler bis zum Ende des Romans durch.

    Die Sprache, die der Autor dabei verwendet ist sehr leicht zu lesen und dennoch beeindruckend gewandt, wenn auch an manchen Stellen außergewöhnlich ordinär. Hätte sich der Autor an diesen Passagen ein wenig zurückgehalten, so wäre dieser Roman sprachlich sicherlich ein äußerst erwähnenswertes Werk. Die erwähnten Passagen zerstören leider einiges, was ansonsten an Wortgewandtheit aufgebaut wird.

    Auch wenn es vom Autor so gewollt ist und diese Wortwahl durchaus im Kopf des Protagonisten vorkommen kann, wäre ein wenig Zurückhaltung angebracht gewesen. Der Roman scheint sich für mich, gerade an diesen Stellen zu spießen – so als würde hier etwas nicht dazugehören.

    Trotzdem ein beachtlicher Debütroman. Ich freue mich darauf, bei der Innenschau des nächsten Hauptdarstellers Tonio Schachingers dabei sein zu dürfen. 4 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    yellowdog, 27.08.2019

    Das Buch „Nicht wie ihr“ ist der Überraschungstitel auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2019, da es die erste Veröffentlichung des Autors Tonio Schachinger ist, zudem noch bei einem kleinen Verlag.
    Der Roman ist ungewöhnlich, denn er gibt den Lesern einen Einblick in die Gedankenwelt eines erfolgreichen Fußballspielers. Dadurch wird das Buch auch sprachlich stark bestimmt.

    Es ist teilweise unangenehm, Ivos Gedanken zu folgen. Er agiert und spricht überwiegend sehr prollmäßig. Fußball steht bei ihm an erster Stelle und er hatte auch Erfolge. Doch auch da gibt es Zweifel. Zwar wurde er schon als junger Spieler Champions League-Sieger, aber da war er überwiegend nur auf der Bank oder Tribüne, d.h. an dem großen Erfolg hat er relativ wenig beigetragen. Inzwischen ist er kein ganz so junger Spieler mehr und gelegentlich in der Kritik. Als österreichischer Nationalspieler, der jetzt offenbar in der Bundesliga spielt, sind weitere große sportliche Erfolge unwahrscheinlich. Das macht ihm durchaus zu schaffen, denn nur durch den Fußball definiert er sich.
    Dann gibt es auch noch sein Problem mit den Frauen, den obwohl er verheiratet ist, gibt es auch noch eine starke Anziehung zu Mirna.

    Der Roman hat seine nervigen wie amüsanten Momente, nicht zuletzt durch den Einsatz von Wiener Dialekt. Und obwohl mir Ivo als Charakter alles andere als sympathisch ist, bleibt man von ihm und den geschickt gemachten Text gefesselt.
    Für ein realistisches Portrait des Profisports halte ich den Roman aber nicht, da es ganz verschiedene Spielertypen gibt, von bescheiden bis arrogant, von ehrgeizig bis anpassungsfähig, Einzelkämpfer und Teamplayer. Ivo ist letztlich nur ein Beispiel für einen Typ, der zum Glück nicht für alle steht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    leseratte1310, 08.10.2019

    Ivo Trifunović ist Fußballspieler und er ist cool. Er ist ein Star und verdient sehr viel Geld. Er ist „nicht wie ihr“.
    Der Autor Tonio Schachinger lässt uns mit diesem Roman hinter die schöne Welt des Fußballs schauen. Es ist eine Scheinwelt, die uns Zuschauern ein unterhaltsames Schauspiel bietet, aber hinter den Kulissen geht es um knallhartes Geschäft. Die Spieler sind nur die Figuren, die auf der Bühne stehen und für Unterhaltung sorgen. Die Geschichte ist überspitzt, trifft aber wohl den Kern der Sache.
    Das Buch ist nicht immer ganz leicht zu lesen, da zu dem österreichischen Dialekt auch noch ein Portion Fußball-Jargon dazukommt, der mir als Nicht-Fußballfan fremd ist. Die Sprache ist sehr direkt, manchmal derb.
    So ein Spieler ist Ivo, der Talent hat, gut aussieht und bei den Leuten ankommt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ivo haut schon mal über die Stränge, darf es aber auch nicht zu doll treiben, denn immer ist er im Licht der Öffentlichkeit. Aber er hadert auch ein wenig mit dem ganzen Zirkus um ihn herum. Da taucht seine Jugendliebe Mirna wieder auf und Ivos heile Welt gerät ins Wanken.
    Bei Iva hat sich immer alles um den Fußball gedreht, da war Bildung nicht so wichtig, was man auch an seiner Sprache spürt. Da sich aber immer alles um ihn gedreht hat, fehlt ihm das Gespür für andere Menschen. Auch sein Frauenbild ist nicht ganz zeitgemäß. Er ist ein sehr egozentrischer Mensch und dennoch nicht ganz unsympathisch.
    Aber auch die anderen Charaktere sind gut und passend beschrieben.
    Es ist ein unterhaltsames Buch das „harte“ Leben eines Fußballspielers.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

0 Gebrauchte Artikel zu „Nicht wie ihr“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung