Morgen ist es Liebe, Monika Maifeld

Morgen ist es Liebe

Roman

Monika Maifeld

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Morgen ist es Liebe".

Kommentar verfassen
Das Debüt der großen neuen Unterhaltungsautorin Monika Maifeld im Paperback und ein packendes Liebesdrama - voller Romantik, Wärme und Lebensklugheit. Ein Liebesroman mit einem ganz besonderen Zauber.
Eine eisige Nacht kurz vor Weihnachten:
Die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5698902

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Morgen ist es Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Silvia K., 01.09.2017

    Perfekter Roman für kalte Wintertage

    Der Roman "Morgen ist es Liebe" von Monika Maifeld ist perfekt dafür geeignet, an kalten Wintertagen schöne Stunden mit einem guten Buch zu verbringen. Schon das Cover ist wunderschön gestaltet, ich mag es sehr und auch die Geschichte hat mir sehr viel Herzenswärme und Freude bereitet. Auch wenn sie sehr vorhersehbar ist, sind darin doch einige Wendepunkte enthalten, die stets dazu anregen, weiterlesen zu wollen - ich konnte das Buch schlichtweg nicht mehr aus der Hand legen! Und gerade diese Wendepunkte machen das Ende umso schöner, welches mich als Leser sehr zufrieden und mit wunderschönen Gefühlen zurück lässt, denn man konnte die Liebe so deutlich spüren...

    Die Geschichte, die in der Zeit vom 21. Dezember bis 8. Januar spielt und mit einem Epilog sehr passend abgerundet wird, handelt von Alexandra, einer jungen Ärztin, die nach der Weihnachtsfeier zu ihrer Mutter fahren möchte, dafür eine Abkürzung durch die Weinberge nimmt, auf schneebedeckten Straßen vom Weg abkommt, ihr Auto sich überschlägt und sie darin verbrennen würde, wäre nicht ein rettender "Engel" zur Stelle, der sie aus dem Auto zieht, hinterher aber spurlos verschwindet. Der "Engel" Martin hatte eigentlich vor, sich in dem Moment selbst das Leben zu nehmen, weil er mit einer Schuld leben muss, die er sich nicht verzeihen kann. Der Rechtsanwalt Martin lebt aktuell als Bettler, seine Art von Buße, und nimmt mit Alexandra und ihrer Mutter Kontakt auf, um den Abschiedsbrief an seine Geschwister zurück zu bekommen, der im Mantel steckte, den er Alexandra als Schutz vor der Kälte umgelegt hatte. Aber er schafft es nicht, ihnen die Wahrheit zu sagen und landet, wie`s der Zufall will, sogar zum Unterschlupf in deren Gartenhaus, verstrickt sich immer mehr mit der Familie und seinem Schweigen. Es dauert, bis er Alexandras Vertrauen gewinnt, im Gegensatz zu dem ihrer Mutter Martha, die ihn von Anfang an gut leiden kann und einen guten Menschen in ihm sieht. Ein Journalist, ein Polizist, ein verzweifelter Familienvater, der sich als Retter ausgibt und Alexandras Exfreund bringen weitere Turbulenzen in die 424 Seiten lange Geschichte mit ein, die vielleicht manchmal leichte Längen hat, aber die ich insgesamt doch sehr genossen habe.

    Alexandra, Martin und Martha sind mir schnell ans Herz gewachsen. Sie alle tragen ihr Päckchen mit sich und haben schlimme Erlebnisse zu verarbeiten. Umso mehr kann man sich mit ihnen über die positiven Wendungen freuen. Auch führt die Geschichte Aspekte vor Augen über Verhaltensweisen, die der richtige Weg sind im Leben. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, vor allem auch das Gefühl, das darin lag. Ebenso deren Gedanken fließen in kursiver Schriftart wunderschön mit ein. Ich habe den Roman sehr gerne gelesen und kann ihn jedem, der diese Art Literatur mag, nur wärmstens ans Herz legen! Von mir gibt es deswegen sehr gerne fünf glänzende Sterne dafür!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    claudi-1963, 25.08.2017

    "Die Rettung in dieser Nacht kommt nicht vom Weihnachtsengel, sondern vom Weinbergengel!"
    Auf der Heimfahrt nach der Weihnachtsfeier mit Kollegen nimmt die Ärztin Alexandra Novak eine Abkürzung über die Weinberge und verunglückt dort mit ihrem Auto. Was sie nicht weiß, zur selben Zeit will sich Martin Wallberg in den Weinbergen das Leben nehmen und sieht dabei den Unfall. Schnell rettet er Alexandra aus dem Auto, deckt sie mit seinem Mantel zu versucht Hilfe zu holen. Doch als Polizei und Sanitäter am Unglücksort eintreffen, ist der Retter nicht mehr da. Aber Martin lassen die Erinnerungen an die verletzte junge Frau keine Ruhe, außerdem ist sein Abschiedsbrief an seine Geschwister noch immer in der Tasche seines Mantels. Jedoch den Mantel hat er bei der verletzten Frau und er muss diesen unbedingt vernichten, bevor er in die falschen Hände gerät. Den das Leben hat in jener Nacht wieder einen Sinn bekommen, Martin hat sich verliebt. Wird er die junge Frau je wiedersehen und wie soll er, der als Bettler sein Dasein fristet, dieser Frau seine Liebe gestehen?

    Meine Meinung:
    Selten habe ich einen Liebesroman so schnell gelesen, wie diesen. Diese Geschichte hat mich sofort in den Bann gezogen und am Ende hätte ich am liebsten weiter gelesen, um zu erfahren, was danach passiert. Ich hoffe, dass die Autorin eine Fortsetzung zu dieser Geschichte schreibt. Ein Buch so emotional, warmherzig, ehrlich und vielleicht auch manchmal ein bisschen schnulzig, aber sind wir nicht alle auf der Suche nach dieser Liebe. Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben, mir sofort ans Herz gewachsen und so sprang auch mein Kopfkino schnell an. Ich habe mit ihnen gehofft, gebangt, gelacht, auch an manchen Stellen geweint, um am Ende das Happyend zu erleben. Sicherlich hätte man manches nicht ganz so sehr ausschmücken müssen, aber ich habe dieses Buch so gerne gelesen, das es mir nicht aufgefallen ist. Und am Ende höre ich mich dann sagen: "Ist das Leben nicht schön?" Dieses Buch kann ich nur jedem Leser von Liebesromanen weiterempfehlen und bekommt von mir deshalb 5 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Morgen ist es Liebe “

0 Gebrauchte Artikel zu „Morgen ist es Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating