Mademoiselle Edith - Hymne an die Liebe

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ein emotionaler und wunderbar atmosphärischer Künstlerinnen-Roman über Edith Piaf, den "Spatz von Paris", und die vielleicht wichtigsten beiden Jahre ihres Lebens in New York und Paris:

Edith Piaf und die Liebe, das ist eine Liebesgeschichte für sich:...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 112895578

Buch12.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 112895578

Buch12.99
In den Warenkorb
Ein emotionaler und wunderbar atmosphärischer Künstlerinnen-Roman über Edith Piaf, den "Spatz von Paris", und die vielleicht wichtigsten beiden Jahre ihres Lebens in New York und Paris:

Edith Piaf und die Liebe, das ist eine Liebesgeschichte für sich:...

Kommentar zu "Mademoiselle Edith - Hymne an die Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Sigrid K., 19.01.2020

    Eine Künstlerin auf der Suche nach Liebe

    Mit dem Roman „Mademoiselle Edith“ begleiten wir für zwei Jahre lang die Künstlerin Edith Piaf. Die Geschichte beginnt mit der Reise nach Amerika und zeigt dort ihren schwierigen Start. Sie war zu diesem Zeitpunkt in Frankreich bereits ein Star und musste in Amerika bei null anfangen. Die Menschen können ihre emotionalen Chansons nicht verstehen. Doch als ihr geraten wird, auf Englisch zu singen, stellt sich der Erfolg ein.

    Hauptsächlich begleiten wir hier aber der Liebe zwischen Edith Piaf und dem Boxer Marcel Cerdan, der zwar Familie hat, aber für die Künstlerin zur Liebe ihres Lebens wird. Wir begleiten die beiden zu Konzerten, Boxkämpfen, Trainingslagern – immer versteckt und fernab der Öffentlichkeit. Die Beziehung der beiden entwickelt sich von einer kurzweiligen Affäre in eine tiefe Liebe, die für beide die Erfüllung zu sein scheint. Doch nur zwei glückliche Jahre sind den beiden gestattet …

    Als Nebenfiguren trifft man berühmte Persönlichkeiten wie Marlene Dietrich, Yves Montand und viele andere. Besonders Marlene Dietrich wird als gute Freundin dargestellt, die Edith immer wieder aufbaut und ein wenig auf den richtigen Weg leitet. Ebenso begegnen wir Ediths bester Freundin Mormone, die eine Vergangenheit verbindet – und trotzdem kann man nicht verstehen, warum Edith ihr so voll und ganz vertraut und ihr jegliche Fehler verzeiht. In Rückblenden erfährt man auch aus der Vergangenheit der beiden Freundinnen einiges und kann somit eher nachvollziehen, was sie verbindet.

    Die Autorin schreibt sehr einfühlsam, teilweise wird die Story unglaubwürdig und kitschig. Gut gefällt mir, dass viel Platz der Entstehung ihrer Chansons eingeräumt wird. Weniger gut, die zahlreichen Alkoholexzesse und Liebesaffären – aber natürlich gehörte dies auch zum Leben der Künstlerin.

    Man darf sich keinesfalls erwarten, eine gut recherchierte Biografie lesen zu können. Wenn man sich jedoch gerne auch mal ganz entspannt in einen Künstlerroman vertiefen möchte, wird man hier gut bedient. Gerne vergebe ich 3 Sterne dafür.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

0 Gebrauchte Artikel zu „Mademoiselle Edith - Hymne an die Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung