JOKERS und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Hier ist alles Banane

Erich Honeckers geheime Tagebücher 1994 - 2015
 
 
%
Merken
Teilen
%
Merken
Teilen
 
 
Sensation: Honeckers Tagebücher entdeckt!
lieferbar

Bestellnummer: 5970063

Früher 14.99 €*
Buch -67% 4.99
In den Warenkorb

*Preisbindung aufgehoben

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 5970063

Früher 14.99 €*
Buch -67% 4.99
In den Warenkorb

*Preisbindung aufgehoben

Sensation: Honeckers Tagebücher entdeckt!
Kommentare zu "Hier ist alles Banane"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    11 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MelaKafer, 01.09.2016 bei Weltbild bewertet

    aktualisiert am 01.09.2016

    Amüsante Kommentare zur weltpolitischen Lage
    "Hier ist alles Banane" hat mich zu aller erst durch das witzige Cover angesprochen. Gelb mit aufgezeichneter Schnur drum rum und einem einfältig lächelnden Honecker in der Mitte. Einfach köstlich.
    Inhaltlich geht es um die Tagebucheinträge, die Erich Honecker nach seinem "vorgetäuschten" Ableben in seinem Reihenhäuschen in Santiago de Chile zwischen 1994 und 2015 geschrieben haben soll.
    Auf Grund eines Missverständnisses gelangten diese Bücher in die Hände seines treuen Fahrers Jorge, der sie schließlich für die Nachwelt herausgab.

    In seinen Aufzeichnungen kommentiert Erich Honecker auf naive, einfältige und oft recht weltfremde Art und Weise das politische Weltgeschehen, neumodische Erscheinungen wie etwa Alcopops ebenso wie die ständigen Kabbeleien mit seiner Ehefrau Margot, die eindeutig die Hosen anhat.
    Er echauffiert sich über seine Nachbarn und die Tatsache, dass ihm bösartige Menschen die Brille verlegen.

    Ich musste das ein oder andere Mal lauthals loslachen. Das Buch ließ sich entspannt lesen, forderte einem nicht viel ab und trotzdem erhielt man die ein oder andere Information zur Geschichte der und zum Leben in der Deutschen Demokratischen Republik. Hin und wieder hatte das Buch jedoch seine Längen. Es hätte sich gut noch etwas straffen lassen.

    Alles in allem jedoch ein empfehlenswertes Buch, das sich gut in entspannter Atmosphäre auf der Couch oder im Liegestuhl lesen lässt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michaela W., 30.08.2016 bei Weltbild bewertet

    Von dartmaus
    Das Cover des Buches hat schon etwas humorvolles, aber auch geschichtsträchtiges an sich.
    Jeder Ostalgie Fan wird es in die nehmen, ob es dann auch jeder liest, sei dahingestellt.

    Zum Inhalt: Wer hätte das gedacht? Erich Honecker lebt. Sein Tod 1994 wurde nur vorgetäuscht, damit er in Chile zurückgezogen leben kann. Und das tut er dann auch. Allerdings gibt es in seinem neuen Leben immer mehr Dinge des „Kapitalismus“ mit denen ausgerechnet er , der das Bild des Sozialismus war, zurecht kommen muß. Das auch seine Tochter und sein Enkel dem feindlichen Luxus fröhnen macht ihn zeitweise sehr unglücklich. Aber das hält ihn nicht davon ab, immer wieder in alte Muster zurückzufallen, auch wenn er seine Reden nur noch für Margot und seinen Chaffeur oder auch seinen Nachbarn hält. Auch an seiner DDR Markt hält er trotz Wertlosigkeit immer noch fest und hofft auf Unterstützung ehemaliger „Genossen“.

    Meine Meinung: Anfangs hatte ich Tränen vor Lachen in den Augen. Wie aus der heutigen Sicht jemand so Weltfremd sein kann. Doch im Hinterkopf, dann die Tatsache „er hat es so gemeint und es war so“ und das ist dann wiederum sehr grausam. Die Tagebucheintragungen sind teilweise relativ kurz und dann auch wieder etwas länger. Meist kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen, doch in einigen Situationen hat man Tränen in den Augen, wenn man liest mit welcher Selbstverständlichkeit Honni und seine Leute, die Menschen in der ehemaligen DDR überwachten und ggf. nach Bautzen etc brachten oder notfalls auch töteten. Das ist die traurige Realität.
    In einigen Eintragungen liest von von den Beziehungen zu Kohl, den er als Lügner bezeichnet, und seine Meinung über Gerhard Schröder, der bei ihm hoch angesehen war. Auch als Angela Merkel (als Kind des Ostens) in den CDU Vorstand kam, wird von ihm argwöhnisch beäugt. Im Großen und ganzen kann man sagen. In diesem Buch erhält man einen Rückblick der letzten 20 Jahre gespickt mit einer gewissen Portion Ostalgie.
    Insgesamt ein gelungenes Werk, wenn man von einigen echt nervigen Wiederholungen (Weihnachten, Silvester, Verlegen der Brille) absieht. Die lassen das Buch zeitweise echt langweilig wirken, weil es jedes Jahr den gleichen Streit wegen Weihnachten gibt, jedes Jahr am 1. Januar sind die beiden Honecker krank etc.
    Diese Eintragungen hätte man vielleicht ab dem dritten Jahr weglassen sollen.

    Mein Fazit: Ein gelungener Roman, den ich allerdings nicht jedem empfehlen kann. Man sollte schon ein gewisses Ostalgie Feeling besitzen, denn sonst ist man relativ schnell genervt. Da ich aber bis auf die oben erwähnten Wiederholungen von dem Buch überzeugt bin, bekommt es von mir 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth U., 15.08.2016 bei Weltbild bewertet

    Was soll ich zu diesem Buch sagen: Der Einband ist ein Hingucker. Gelb, wie eine Banane und darauf Honnis Konterfei. Irgendwie sehr ansprechend. Dann der Inhalt selbst ist nicht leicht zu beschreiben. Honecker ist 1994 nicht wirklich gestorben, dass war nur ein Fake. Er lebt mit seiner Margot weiter in Chile, Santiago, im Stadtteil La Reina. Dort hat er in der Zeit zwischen 1994 und 2015 Tagebuch geführt. Diese Tagebücher sind nun von seinem Fahrer und Mädchen für alles Jorge zur Veröffentlichung gekommen. In seinem Exil schreibt er sich alles von der Seele, was ihn bedrückt. Wir bekommen Einblick in das Leben der damaligen DDR. Wir erfahren so manche politischen Ereignisse und Zugeständnisse. Auch der Computer hält bei den Honeckers Einzug und die Schwierigkeiten mit dem Apparat werden akribisch beschrieben. Wir lernen damalige und heutige Politiker kennen. Honecker schreibt noch immer Reden. Auch macht das Buch vor Ehezwistigkeiten zwischen Erich und Margot nicht halt. Da sich die Zeitspanne über 19 Jahre erstreckt, sind Wiederholungen nicht zu vermeiden, wie z.B. der Christbaum, den sie im christlichen Chile jährlich von einem Nachbarn erhalten. Auch wie die Honeckers Zuschuß vom deutschen Staat erhalten wollen, Einkaufstouren, Gartenarbeit, über alles kann hier gelesen werden. Der Autor versteht es gut, alles in witziger Form rüberzubringen. Was wäre wenn Honecker nicht gestorben wäre...... Das Buch geht schnell und leicht zu lesen, da die Schriftgröße ideal ist. Die Tagebucheintragungen sind kurz gehalten. Am Anfang des Buches ist ein Personenverzeichnis angebracht. Hier kann man die reelen und die fiktiven Personen nachlesen. Wer ein wenig lustige DDR-Nostalgie haben will, der soll dieses Buch lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Eine Abrechnung

Matthias Kessler

0 Sterne
Buch

Statt 22.90

7.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 04.11.2015
lieferbar

Strauss

Werner Biermann

0 Sterne
Buch

Statt 14.99 12

4.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Die Kanzler und ihre Familien

Jochen Arntz, Holger Schmale

0 Sterne
Buch

Statt 19.95

6.99 *

In den Warenkorb
lieferbar

Kriegspilger

Peter Frankopan

0 Sterne
Buch

Statt 26.95 12

9.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Furcht

Bob Woodward

5 Sterne
(1)
Buch

Statt 22.95 12

5.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Ich habe auch gelebt!

Astrid Lindgren, Louise Hartung

5 Sterne
(1)
Buch

Statt 26.00 12

7.99 13

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

Statt 28.00 12

1.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Wirtschaftswunder

Josef 'Jupp' H. Darchinger, Frank Darchinger

4.5 Sterne
(8)
Buch

Statt 29.99 5

10.00 4

In den Warenkorb
Erschienen am 20.07.2013
lieferbar

1947

Elisabeth Åsbrink

0 Sterne
Buch

Statt 22.00

2.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 10.02.2017
lieferbar

Auto Macht Geld

Georg Meck

0 Sterne
Buch

Statt 22.95 12

5.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Drinnenspiele

Brigitte Vom Wege, Mechthild Wessel

0 Sterne
Buch

Statt 19.99

4.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 09.06.2015
lieferbar

Psychologie

Michael S. Gazzaniga, Todd Heatherton, Diane Halpern

5 Sterne
(1)
Buch

Statt 49.95

14.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 14.08.2017
lieferbar

Die geheime Sprache der Kunst

Sarah Carr-Gomm

0 Sterne
Buch

Statt 68.00 5

14.99 4

In den Warenkorb
Erschienen am 16.09.2013
lieferbar

Grau

Sergej Lochthofen

0 Sterne
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 24.06.2016
lieferbar

Ich war Staatsfeind Nr. 1

Wolfgang Welsch

5 Sterne
(1)
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2006
lieferbar

Hitler and Stalin

Laurence Rees

0 Sterne
Buch

21.80

Vorbestellen
Erscheint am 29.10.2020

Grau

Sergej Lochthofen

0 Sterne
Buch

19.95

In den Warenkorb
Erschienen am 26.09.2014
lieferbar

Nicolai Hartmann

Wolfgang Harich

0 Sterne
Buch

64.95

In den Warenkorb
Erschienen am 11.12.2018
lieferbar
0 Gebrauchte Artikel zu „Hier ist alles Banane“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung