JOKERS und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Die Pestheilerin von Straßburg

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Zum unschlagbaren Weltbild-Preis! Die Geschichte der ehemaligen Novizin Adelheid und dem Henkerssohn Martin geht weiter! Nach „Der Teufel von Straßburg“ legt Heidrun Hurst mit „Die Pestheilerin von Straßburg“ nun...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6115836

Buch 6.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6115836

Buch 6.99
In den Warenkorb
Zum unschlagbaren Weltbild-Preis! Die Geschichte der ehemaligen Novizin Adelheid und dem Henkerssohn Martin geht weiter! Nach „Der Teufel von Straßburg“ legt Heidrun Hurst mit „Die Pestheilerin von Straßburg“ nun...
Mehr Bücher des Autors

Die Kräutersammlerin

Heidrun Hurst

5 Sterne
(10)
Buch

11.90

In den Warenkorb
Erschienen am 22.08.2019
lieferbar
Kommentare zu "Die Pestheilerin von Straßburg"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    10 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Arietta A., 30.12.2019 bei Weltbild bewertet

    Ein packender Historischer Roman über die Pest und selstsame Morde

    Inhaltsangabe zu "Die Pestheilerin von Straßburg"
    Straßburg im Jahre 1349: Der Schatten der herannahenden Pest liegt über der Stadt, Unheil brodelt in den Gassen. Das Kloster am Rande Straßburgs scheint der letzte Ort des Friedens – bis dort eine Todsünde begangen wird: Eine der Nonnen hat sich erhängt, und bald folgen weitere mysteriöse Todesfälle. Die ehemalige Novizin Adelheid hegt den Verdacht, dass in Wahrheit ein perfider Mörder sein Unwesen treibt. Als die Pest über Straßburg hereinbricht und alles im Chaos zu versinken droht, können allein sie und ihr Verlobter Martin, der Sohn des Henkers, den Mörder noch aufhalten – aber ist der Preis dafür ihr eigenes Leben?
    Nach Der Teufel von Straßburg der zweite packende Historienroman um die junge Adelheid und Martin, den Scharfrichtergesellen.

    Meine Meinung zur Autorin und Buch:
    Heidrun Hurst, hat mich schon mit die „ Kräutersammlerin“, sehr positiv überrascht, obwohl ich kein Krimi Fan eigentlich bin. Deshalb war dieser Roman ein muss für mich, allein schon wegen Straßburg, das ich kenne, und es war schön mit Adelheid durch das mittelalterliche Straßburg zu spazieren. Auch hier ist wie immer ihre Recherche hervorragend, und alles stimmte mal wieder bis aus i-Tüpfelchen. Es wurde an keine Stelle langweilig, nein der Spannungsbogen war von Anfang bis Ende sehr hoch. Sie wusste einem beim Lesen auf die Folter zu spannen, die Geschichte ist wie ein Sog der einem nicht mehr los lässt. Ihr Schreibstil, ist sehr Bildhaft, spannend und sehr flüssig, ihr scheinen nur so die Worte aus der Feder zu fließen. Es war mir eine riesige Freude das Buch zu lesen, und das Leben der Menschen im Jahre 1349 kennen zu lernen.

    Adelheid, hatte von Anfang an mein Herz erobert, ihre Geradlinigkeit und Gerechtigkeitssinn, eine Frau die für die Menschen da ist, und selbst dabei ihr Leben aufs Spiel setzt. Ihre Kräuterkundige Mutter Gertrudis, ist auch so ein Mensch, mit dem Herzen auf dem rechten Fleck, die sich für die Kranken aufopferte, als die Pest ausbrach. All ihre Kräutermischungen und Heil tränke, die sie ansetzte, was mich besonders erstaunte, ihre Experimente mit dem Schimmel. Es war schon spannend, was sie alles an den Pestkranken ausprobierte um sie vor dem schwarzen Tod zu retten. Es war schon eine sehr schlimme Zeit damals, als die Pest ausbrach und die Menschen wie die Fliegen weg starben, und man den Juden die Schuld in die Schuhe schob. Auch das Leben von Martin dem Schafrichtergesellen und seiner Familie , war sehr interessant, und man lernt deren Leben aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen, das mich teilweise erschüttert hat. Die Henkersfamilien , waren quasi ausgegrenzte, nur zum richten waren sie gut. Umso mehr bewunderte ich Adelheid, die Martin liebt und an ihrer Liebe festhielt, mit ihm durch dick und dünn geht. Dann noch die seltsamen Selbstmorde von den Nonnen im Kloster der Reuerinnen, irgendwie geht etwas mit seltsamen Dingen zu, erst der Selbstmord der reichen Schreinerswitwe, bringen Marin und Adelheit auf den Plan, und beide fangen an zu ermitteln, es war sehr spannend und hielt einem im Atem, sie scheinen in ein Wespennest gestochen zu haben. Jedenfalls eine Geschichte mit einem überraschenden Ausgang und tiefen Abgründen.
    Lässt die Geschichte selbst und lasst euch mitreisen und in Atem halten in der Welt von Martin und Adelheid.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    S. Degenhardt / smillas_bookworld, 01.01.2020 bei Weltbild bewertet

    „Manchmal frage ich mich, ob Gott tatsächlich so ein harter Richter ist, oder ob es nicht vielmehr wir Menschen sind, die dies von ihm erwarten.“ (S. 267)

    In einem Kloster Straßburgs häufen sich die Selbstmorde von Nonnen und die Pest ist auf dem Vormarsch. Martin, der Sohn des Scharfrichters, befindet sich in den letzten Zügen seiner Ausbildung und begibt sich auf Wanderschaft, auf die Suche nach einer Stelle für sich. Denn sobald er in Lohn und Brot steht, kann er endlich heiraten. Währenddessen lernt Adelheid immer mehr vom Kräuterweib Gertrudis, was ihr sehr von Nutzen ist, als die ersten Straßburger an der Pest erkranken.
    Zur damaligen Zeit gab es allerdings kaum hilfreiches Wissen, wie man die Pest heilen konnte und dementsprechend viele Tote forderte die Krankheit. Gertrudis gibt sich damit nicht zufrieden und tut, was sie kann.

    Und so wird es schnell sehr spannend in dem zweiten historischen Roman um Adelheid, der im Jahr 1349 angesiedelt ist. Ich konnte direkt in das mittelalterliche Straßburg eintauchen und schon bald geht es in vielfacher Hinsicht um Leben und Tod.
    Nachdem Adelheid und Martin in „Der Teufel von Straßburg“ ihre kriminalistischen Fähigkeiten entdeckt haben, fallen ihnen auch in „Die Pestheilerin“ bald Ungereimtheiten auf. Dennoch ist dies kein typischer Krimi, in dem es ausschließlich um Ermittlungen geht, sondern eher ein historischer Roman mit einem Touch Krimi. Wer den ersten Teil nicht kennen sollte, kann „Die Pestheilerin“ auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber das Einlesen und Nachvollziehen mancher Geschehnisse lässt sich etwas besser nachvollziehen, wenn man ihn kennt. Heidrun Hurst flicht das Hintergrundwissen mit ein, so dass jedoch keine Wissenslücken entstehen.

    Ansonsten muss ich sagen, dass mich der Roman total in den Bann gezogen hat. Die Autorin macht die Gefühle (Ängste) und Gedanken der Protagonisten und Einwohner Straßburgs greifbar, insbesondere im Hinblick auf die Pest. Wie geht es einem, wenn man weiß, dass man jederzeit ebenfalls an der todbringenden Krankheit erkranken könnte? Wie wirkte es sich auf das Stadtbild aus, dass so viele Menschen plötzlich starben, Häuser leer standen, Arbeitskräfte fehlten? Man erfährt viel über die damalige Lebensweise, Gebräuche, die man heutzutage nicht mehr kennt, was für mich immer ein großer Pluspunkt bei historischen Romanen ist. Dazu gehört der Glaube an Gott, der damals eine größere Rolle spielte (zumal Adelheid in ihrem Leben viel Kontakt damit hatte).

    Mit Martin konnte ich mich ein wenig identifizieren, der mit seinem Leben als Henker hadert. Auch hier macht die Autorin es dem Leser leicht, seine inneren Konflikte nachzuvollziehen und verdeutlicht: Manche Jobs müssen gemacht werden – auch die unbeliebten. Und Martin hatte es wesentlich schwerer, denn im Gegensatz zu heute blieb ihm als Sohn eines Henkers keine andere Wahl, als auch Henker zu werden.

    Zusammenfassend muss ich sagen, dass mir dieser Mittelalterroman spannende und interessante Lesestunden beschert hat und ich hoffe, dass es noch einen weiteren Band geben wird … Da ist zumindest noch Potential, auch wenn das Ende sehr zufriedenstellend ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Der Henker von Lemgo

Bettina Szrama

5 Sterne
(1)
Buch

6.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.01.2020
lieferbar
Buch

Statt 33.00 8

14.99 10

In den Warenkorb
Erschienen am 12.02.2020
lieferbar

Das Teufelsweib

Bernhard Wucherer

4.5 Sterne
(6)
Buch

6.99

In den Warenkorb
Erschienen am 04.06.2020
lieferbar

Die Mutter des Satans

Claudia und Nadja Beinert

0 Sterne
Buch

Statt 19.99 12

5.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Im Schatten der Mitternachtssonne

Cecilia Ekbäck

4.5 Sterne
(2)
Buch

Statt 14.99 12

3.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

96 Weihnachtskrimis in 4 Bänden

Sven Koch, Oliver Ménard, Thomas Kastura, Gisa Pauly, Su Turhan, Petra Busch, Gert Anhalt, Jean Bagnol, Stefan Haenni, Cornelia Kuhnert, Tatjana Kruse, Jutta Maria Herrmann, Claudia Toman, Helga Beyersdörfer, Romy Fölck, Veit Etzold, Claudio Michele Mancini, Regine Kölpin, Thomas Nommensen, Franz Zeller, Christiane Franke, Friedrich Ani, Nicola Förg, Daniel Holbe

0 Sterne
Buch

Statt 39.96 12

9.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Der dunkle Thron

Rebecca Gablé

0 Sterne
Buch

Statt 24.99 12

4.99 13

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

35.00

Vorbestellen
Erscheint am 23.03.2021

Monster Perfect Edition Bd.6

Naoki Urasawa

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erscheint am 27.10.2020
lieferbar

Moriarty the Patriot Bd.9

Ryosuke Takeuchi, Hikaru Miyoshi

0 Sterne
Buch

9.99

Vorbestellen
Erscheint am 01.12.2020

Monster Perfect Edition Bd.7

Naoki Urasawa

0 Sterne
Buch

20.00

Vorbestellen
Erscheint am 01.02.2021

Manga Love Story Bd.75

Katsu Aki

0 Sterne
Buch

7.95

Vorbestellen
Erscheint am 01.12.2020

Junjo Romantica Bd.22

Shungiku Nakamura

0 Sterne
Buch

6.95

Vorbestellen
Erscheint am 01.12.2020

The Exiles

Christina Baker Kline

0 Sterne
Buch

19.00

In den Warenkorb
lieferbar

18.99

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

29.99

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

18.99

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)

19.99

Vorbestellen
Voraussichtlich lieferbar in 5 Tag(en)
0 Gebrauchte Artikel zu „Die Pestheilerin von Straßburg“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung