Die im Dunkeln sieht man nicht

70 Zeitzeugen zu den missachteten Folgen der Corona-Politik
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
70 Zeitzeugen berichten von den harten Folgen der Corona-Einschränkungen - vom Logistikarbeiter über die Psychotherapeutin und die alleinerziehende Mutter bis zum Gastwirt, von Eltern betroffener Kinder über einsame Alte bis zur Sängerin, Honorarkräfte,...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 135861979

Buch 12.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 135861979

Buch 12.00
In den Warenkorb
70 Zeitzeugen berichten von den harten Folgen der Corona-Einschränkungen - vom Logistikarbeiter über die Psychotherapeutin und die alleinerziehende Mutter bis zum Gastwirt, von Eltern betroffener Kinder über einsame Alte bis zur Sängerin, Honorarkräfte,...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Schwarzbuch Corona

Jens Berger

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 28.06.2021
lieferbar

Falsche Pandemien

Wolfgang Wodarg

4 Sterne
(8)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 07.06.2021
lieferbar

Schwarzbuch Markenfirmen

Klaus Werner-Lobo, Hans Weiß

5 Sterne
(1)
Buch

19.90

In den Warenkorb
Erschienen am 29.09.2014
lieferbar
Buch

Statt 20.00 12

7.99 13

In den Warenkorb
lieferbar

Das Ende der Mittelschicht

Daniel Goffart

0 Sterne
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.05.2021
lieferbar
Buch

29.00

In den Warenkorb
Erschienen am 19.05.2021
lieferbar

Brandreden

Gerd Wiegel

0 Sterne
Buch

16.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Das Ende der Mittelschicht

Daniel Goffart

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2019
lieferbar

Die Unterschätzten

Cerstin Gammelin

0 Sterne
Buch

22.99

In den Warenkorb
Erschienen am 02.08.2021
lieferbar

Corona Revolution

Albrecht Müller, Jens Berger

0 Sterne
Buch

27.00

Vorbestellen
Erschienen am 17.02.2022
Jetzt vorbestellen

Kurzschlusspolitik

Henrik Müller

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.02.2020
lieferbar

Wohin steuern die USA?

Margit Mayer

0 Sterne
Buch

10.00

Vorbestellen
Erscheint im Juli 2022

Chronik einer angekündigten Krise

Paul Schreyer

5 Sterne
(1)
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2020
lieferbar

Wir können auch anders

Maja Göpel

0 Sterne
Buch

19.99

Vorbestellen
Erscheint am 01.09.2022

Die Demokratie braucht uns!

Claudine Nierth

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.09.2021
lieferbar
Buch

9.00

In den Warenkorb
lieferbar

Die Armada der Irren

Jens Fischer Rodrian

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
lieferbar

Alternative Fakten

Nils C. Kumkar

0 Sterne
Buch

18.00

Vorbestellen
Erscheint am 26.09.2022
Kommentare zu "Die im Dunkeln sieht man nicht"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    doris J., 16.02.2021 bei Weltbild bewertet

    Wichtig die negativen Seiten der sogenannten "Pandemie" zu zeigen. Jedem Menschen mit gesunden Menschenverstand fällt die ständige Propaganda bzgl. Corona auf. Wenn die Lage so gefährlich ist, merkt man das auch ohne ständige Meldungen in Radio, Fernsehen und Zeitungen und ohne Testen, Masken und Lockdown. Bei der Pest wussten die Menschen ohne die mediale Aufmerksamkeit, dass die Erkrankung tödlich ist.

    Menschen die unter den Maßnahmen leiden, pleite gehen... die werden kaum gezeigt. Von daher super, dass es Menschen gibt die sich der Kehrseite annehmen. Ich kenne definitiv eine hochbetagte Dame die zum Lockdown ins Altersheim kam. Weil sie dort vor lauter Besuchsverbot vereinsamte, starb sie nach 3 Monaten - nicht an Corona, sondern an Einsamkeit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gertie G., 05.01.2021 bei Weltbild bewertet

    Das Buch geht auf eine Initiative der NachDenkSeiten zurück, jener Webseite, die zum kritischen Nachdenken anregt und die ich auch gerne besuche, um einen anderen Blickwinkel zu erhalten.

    In 70 ausgewählten Briefen und eMails werden die Erfahrungen, Ängste und Nöte der deutschen Bevölkerung mit der Covid-19-Pandemie dargestellt. Vieles liest sich ähnlich, der Aufschrei, seine persönliche Freiheit sei eingeschränkt und die eigene Bequemlichkeit beschnitten, macht mich persönlich ärgerlich.

    Als Österreicherin kann ich nicht beurteilen, ob dies wirklich so ist, wie beschrieben.

    Leider gibt es auch bei uns Menschen, die Verschwörungstheorien verbreiten und sich nicht an die verordneten Maßnahmen halten. In meinem Umkreis haben viele gejammert, dass die Urlaube ausfallen und man nicht reisen durfte. Was ist die Alternative zu den strengen Regeln? Alles offenlassen? So tun als ob es keine Pandemie gäbe? Einen ähnlichen Weg hat Schweden eingeschlagen, den „Erfolg“ sieht man an den Sterbezahlen.

    Natürlich sind die Einkommensverluste und Einbußen groß, aber deswegen gleich eine Diktatur des Staates vermuten? Vielleicht liegt der Aufschrei auch daran, dass die meisten von uns in der sozialen Hängematte großgeworden sind und weder Krieg noch Diktatur und die damit verbundenen Beschränkungen erlebt haben.

    Natürlich sind die Politiker überfordert. Eine solche Pandemie ist in unserer satten Gesellschaft ein Novum.

    Natürlich sind manche Entscheidungen zu hinterfragen. Aber das Geraunze, dass in einem deutschen Bundesland dieses und in einem anderen jenes erlaubt oder verboten ist, ist Jammern auf hohem Niveau. Warum beginnt die Ausgangssperre in einem Bundesland früher bzw. später? Warum beschließen die unterschiedlichen Kommunen verschiedene Maßnahmen? Die Unterschiede passieren deswegen, weil wir in demokratischen Ländern leben.

    Natürlich muss man sich als mündiger österr. Staatsbürger wundern, warum Buchhandlungen nicht aufsperren durften, aber Waffengeschäfte „als Geschäfte zur Abdeckung des persönlichen Bedarfs“ schon. Da wiehert der Amtsschimmel doch gewaltig. Also ich stufe meinen täglichen Bedarf an Büchern höher ein als an Munition. Von ersteren brauche ich viele, von zweiterem genau gar nichts.

    Auch meine Familie war und ist betroffen. Wir sind noch immer im Homeoffice, unser Sohn war mehrere Wochen in Kurzarbeit. Unser Urlaub ist ins Wasser gefallen. Wir durften unsere Oldies, die in einem Pensionistenheim in Wien leb(t)en von 13. März bis 08. Mai nicht sehen. Die beiden wurden von den Betreuern fürsorglich behandelt, mehrmals getestet (immer negativ). Auffallend war, dass weil die täglichen langen Spaziergänge ausgefallen sind (nur der Garten bzw. die Dachterasse war erlaubt), ein langsamer Muskelschwund eingetreten ist. Als Oma im Bad gestürzt ist und im Krankenhaus anschließend ein überdurchschnittlich schnell wachsendes Karzinom festgestellt wurde, hat die Pflegedienstleitung ihren dementen Mann in eine entsprechende Station verlegen lassen. Alles sehr liebevoll und professionell, nie hatten wir Zweifel an der Richtigkeit der Maßnahmen. Die letzten paar Tage ihres Lebens durfte Oma im Zimmer von Opa erleben. Wir konnten uns auch von ihr verabschieden. Oma ist im Sommer von uns gegangen, Opa Anfang Dezember. Auch hier, trotz erneuten Lockdowns durfte er unter Einhaltung besonderer Vorsichtsmaßnahmen doch noch besucht werden. Im Gegensatz zu den im Buch beschriebenen Zuständen/Vorfällen haben wir bei Anrufen immer Auskunft bekommen, im Gegenteil, das Pflegepersonal hat auch ungefragt zwei bis dreimal in der Woche über Opas Zustand berichtet, dass er letztlich an einer Lungenentzündung gestorben ist, hat sicher auch damit zu tun, dass er Oma vermisst hat, mit der er (bis auf wenige Wochen) mehr als 60 Jahre täglich zusammen war.

    Mit fällt es diesmal schwer, das Buch zu bewerten. Einerseits ist es wichtig und notwendig, andersdenkenden Raum zu geben, andererseits finde ich diese siebzig ausgewählten Wortmeldungen nicht unbedingt als repräsentativ. Das Sample ist meiner Meinung nach nicht aussagekräftig genug. Nach welchen Kriterien sind die Beiträge ausgewählt worden?

    Mit dem Unverständnis und Ärger, dass Fußball für kleine Vereine verboten, aber internationale Spiele stattfinden dürfen, gehe ich 100% d’accord.

    Ich denke, das Gemeinwohl hat im Fall einer solchen Bedrohung Vorrang gegenüber der Freiheit des Einzelnen. Wie heißt es so schön „Meine Freiheit endet dort, wo die des nächsten eingeschränkt wird“.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Schwarzbuch Corona

Jens Berger

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 28.06.2021
lieferbar

Das Ende der Mittelschicht

Daniel Goffart

0 Sterne
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.05.2021
lieferbar

Brandreden

Gerd Wiegel

0 Sterne
Buch

16.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Das Ende der Mittelschicht

Daniel Goffart

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 02.04.2019
lieferbar

Die Unterschätzten

Cerstin Gammelin

0 Sterne
Buch

22.99

In den Warenkorb
Erschienen am 02.08.2021
lieferbar

Corona Revolution

Albrecht Müller, Jens Berger

0 Sterne
Buch

27.00

Vorbestellen
Erschienen am 17.02.2022
Jetzt vorbestellen

Kurzschlusspolitik

Henrik Müller

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.02.2020
lieferbar

Wohin steuern die USA?

Margit Mayer

0 Sterne
Buch

10.00

Vorbestellen
Erscheint im Juli 2022

Chronik einer angekündigten Krise

Paul Schreyer

5 Sterne
(1)
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 14.09.2020
lieferbar

Wir können auch anders

Maja Göpel

0 Sterne
Buch

19.99

Vorbestellen
Erscheint am 01.09.2022

Die Demokratie braucht uns!

Claudine Nierth

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.09.2021
lieferbar
Buch

9.00

In den Warenkorb
lieferbar

Die Armada der Irren

Jens Fischer Rodrian

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
lieferbar

Alternative Fakten

Nils C. Kumkar

0 Sterne
Buch

18.00

Vorbestellen
Erscheint am 26.09.2022

Politische Angst

Ulrich Teusch

0 Sterne
Buch

16.00

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

19.80

Vorbestellen
Erschienen am 04.12.2018
Jetzt vorbestellen
Buch

14.99

Vorbestellen
Erschienen am 21.07.2017
Jetzt vorbestellen

Postdemokratie revisited

Colin Crouch

0 Sterne
Buch

18.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.04.2021
lieferbar
0 Gebrauchte Artikel zu „Die im Dunkeln sieht man nicht“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung