Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Der Dirigent

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Die Symphonie des Winters.

Es ist eine Zeit, in der alle Musik gefriert. Doch im Kopf eines Mannes entsteht eine Symphonie, die den Menschen im belagerten Leningrad Mut und Hoffnung geben kann. Allerdings bedarf es eines todesmutigen Dirigenten, damit...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 55667505

Buch 15.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 55667505

Buch 15.00
In den Warenkorb
Die Symphonie des Winters.

Es ist eine Zeit, in der alle Musik gefriert. Doch im Kopf eines Mannes entsteht eine Symphonie, die den Menschen im belagerten Leningrad Mut und Hoffnung geben kann. Allerdings bedarf es eines todesmutigen Dirigenten, damit...
Kommentare zu "Der Dirigent"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Herbstrose, 01.06.2019 bei Weltbild bewertet

    Als Buch bewertet

    Leningrad, Sommer 1941: Die Vorboten des Krieges sind zu spüren, alle Anzeichen deuten auf einen Angriff der Deutschen und ihrer Verbündeten hin. Namhafte Künstler, das Philharmonie-Orchester, das Ensemble des Kirow-Balletts und die Elite der Stadt werden auf Anweisung Stalins evakuiert. Sehr zum Leidwesen seiner Frau Nina nutzt der Komponist Dmitri Schostakowitsch dieses Privileg nicht, sondern schreibt an seiner 7. Sinfonie weiter und beteiligt sich an der Aushebung von Schützengräben zur Verteidigung der Stadt. Ebenfalls in Leningrad bleiben Karl Eliasberg, Dirigent und Leiter des Rundfunkorchesters, der sich für seine betagte, im Rollstuhl sitzende Mutter, verantwortlich fühlt, und ein Großteil seiner Musiker sowie Stargeiger Nikolai, der seine 10jährige Tochter Sonja zuvor mit einem Kindertransport in Sicherheit gebracht hatte. Dann greifen die Deutschen an, Leningrad soll dem Erdboden gleichgemacht und ausgehungert werden, ein unvorstellbares Inferno beginnt …

    Wie die neuseeländische Autorin Sarah Quigley, die seit dem Jahr 2000 in Berlin lebt, in einem Interview im Nachwort des Buches erklärt, ist die Geschichte von Schostakowitsch und dem Dirigenten Eliasberg eine Mischung aus Fakten und Fiktion und beruht auf sorgfältigen Recherchen und ihren eigenen Vorstellungen über den Krieg in Russland und die Belagerung Leningrads. Eingehend wird hier die Entstehung der 7. Sinfonie Schostakowitschs (Leningrader Sinfonie) geschildert, deren Aufführung am 9. August 1942 mit einem stark reduzierten und völlig erschöpften Orchester in Leningrad erfolgte und per Lautsprecher über die feindlichen Linien hinaus übertragen wurde. Dadurch sollte die Moral der Eingeschlossenen gestärkt und gleichzeitig der deutschen Wehrmacht mitgeteilt werden: wir sind noch lange nicht am Ende. Tatsächlich dauerte die Blockade beinahe 900 Tage und forderte ca. 1,1 Millionen Opfer, von denen die meisten verhungert sind.

    Der Schreibstil ist dem Thema entsprechend leicht anspruchsvoll und erfordert eine gewisse Konzentration beim lesen. Es gelingt der Autorin großartig, den Figuren Leben einzuhauchen und ihre immer existenzieller werdenden Lebensumstände zu beschreiben. Die Kraft, die Musik entwickeln kann, steht dabei im Vordergrund. Musikalische Kenntnisse jedoch sind für den Leser nicht erforderlich, da die Sinfonie selbst nicht ausführlich erörtert wird. Es geht letztendlich um den Dirigenten Eliasberg, ein anfangs eher unsympathischer Mann, der aber im Laufe der Geschichte über sich selbst hinaus wächst.

    Fazit: Ein eindringlicher Roman über unmenschliches Leid, über standhaftes Durchhaltevermögen und beharrliches Hoffen auf eine bessere Zukunft – aber auch ein Werk über den Mut, die Musik in diesen grausamen Zeiten beim Kampf ums Überleben einzusetzen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    F., 27.04.2014 bei Weltbild bewertet

    Als Buch bewertet

    Sarah Quigley hat hier die Entstehungsgeschichte eines der berühmtesten Stücke seiner Zeit aufgezeichnet. Es ist wirklich eine bewegende und mutige Geschichte, inmitten des Chaos und der Verzweiflung, des Hunger und Tod. Schostakowitsch und Eliasberg könnten nicht unterschiedlicher sein, egal ob das Persönlichkeit oder Ansehen in der Gesellschaft betrifft. Quigley charakterisiert ihre Protagonisten sehr gut, man lebt und fühlt mit ihnen mit. Selbst der unmusikalische Leser kann den Schaffensprozess des Komponisten sehr gut nachvollziehen, auch wenn mancher Fachterminus vielleicht einer Erklärung bedürft hätte. Ich würde jedem empfehlen sich die Sinfonie einmal anzuhören, denn Musik lässt sich nun einmal nicht wirklich perfekt in Worte fassen, auch wenn Quigley ihren Job sehr gut gemacht hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Stadt der Diebe

David Benioff

5 Sterne
(2)
Buch

10.99

In den Warenkorb
Erschienen am 03.05.2010
lieferbar

Mein Leutnant

Daniil Granin

0 Sterne
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 19.09.2016
lieferbar

Durchbruch bei Stalingrad

Heinrich Gerlach

0 Sterne
Buch

16.90

In den Warenkorb
Erschienen am 13.10.2017
lieferbar

Der Lärm der Zeit

Julian Barnes

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 16.02.2017
lieferbar
Buch

10.99

In den Warenkorb
Erschienen am 09.01.2018
lieferbar
Buch

19.90

In den Warenkorb
lieferbar

City of Thieves

David Benioff

0 Sterne
Buch

12.85

In den Warenkorb
Erschienen am 01.06.2009
lieferbar

City of Thieves

David Benioff

0 Sterne
Buch

16.70

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Hunde, wollt ihr ewig leben

Fritz Wöss

0 Sterne
Buch

19.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Weil der Mensch erbärmlich ist

Jeroen Olyslaegers

0 Sterne
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 16.07.2018
lieferbar

Die Frauen von Carcassonne

Kate Mosse

4.5 Sterne
(4)
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 03.07.2017
lieferbar

Morphin

Szczepan Twardoch

0 Sterne
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 25.09.2015
lieferbar

Wildauge

Katja Kettu

0 Sterne
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 06.11.2015
lieferbar

Katz und Maus

Günter Graß

0 Sterne
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.01.2014
lieferbar
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 03.11.2020
lieferbar

Suite française

Irène Némirovsky

5 Sterne
(2)
Buch

10.99

In den Warenkorb
lieferbar

Suite française

Irène Némirovsky

5 Sterne
(1)
Buch

10.99

In den Warenkorb
Erschienen am 06.04.2009
lieferbar

Eine Tochter in Berlin

Otto de Kat

0 Sterne
Buch

8.99

Vorbestellen
Erschienen am 12.01.2015
Jetzt vorbestellen
0 Gebrauchte Artikel zu „Der Dirigent“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung