Das kleine Buch: 20 Wetterregeln, die man kennen muss

Andreas Jäger

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das kleine Buch: 20 Wetterregeln, die man kennen muss".

Kommentar verfassen
Wie man das Wetter lesen kann

Der Himmel schickt seine Wetterzeichen, man muss sie nur lesen können. So deutet ein Berg mit Wolkenhut auf eine stabile Schönwetterlage hin, während ein heller Ring um Sonne und Mond einen Wetterumschwung...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch7.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 93894087

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Das kleine Buch: 20 Wetterregeln, die man kennen muss"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid K., 13.01.2018

    Verlieren wir unseren angeborenen Wetterinstinkt?

    Ständig beobachtet man die Wetter-App, informiert sich im Internet oder mittels Wettersendungen über die Entwicklung des Wetters. Doch es könnte so einfach sein – ein Blick in Richtung Himmel und die Zeichen richtig deuten, schon kann man sich vor einem drohenden Wolkenbruch in Sicherheit bringen. Früher war es für das Überleben wichtig, das ABC des Wetters richtig zu deuten – nur so konnte ein Bauer wissen, wann das Heu einzubringen war.

    Für dieses Büchlein haben sich zwei „Wetterleser“ zusammengetan - ein Meteorologe und ein Bergführer – wissenschaftlich erklärt und praktisch abgeleitet. Da kann nichts mehr schief gehen.

    Verschiedenste Phänomene werden anschaulich erklärt und gedeutet, wie z.B. Wolkentürme, die sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Gewitter entwickeln können oder einen Berg mit „Hut“, der ein Zeichen dafür ist, dass das Wetter gut wird. Ebenso werden Föhn, Kondensstreifen, Nebel oder Raureif gedeutet und für Wettervorhersagen herangezogen. Wetterprofi und Autor Andreas Jäger muss es schließlich wissen, stellt er doch sein Wissen schon lange unter Beweis. Durch seine einfachen Beschreibungen werden diverse Zeichen wieder ins Bewusstsein gebracht. Er schafft es, Wissenschaft auch für den Laien verständlich zu erklären.

    Trotzdem sollte man sich intensiv mit dem Wetter auseinandersetzen, wenn man sich in die Berge begibt und am besten noch auf Profis vertrauen. Zu schnell erlebt man ungute Überraschungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Das kleine Buch: 20 Wetterregeln, die man kennen muss “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das kleine Buch: 20 Wetterregeln, die man kennen muss“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating