Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Das kann uns keiner nehmen

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Der Roman des Frühjahrs und darüber hinaus: mitreißend, lebensprall, hoch aktuell und zutiefst wahrhaftig

Der Roman des Frühjahrs und darüber hinaus: mitreißend, lebensprall, hoch aktuell und zutiefst wahrhaftig
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129921549

Buch 22.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129921549

Buch 22.00
In den Warenkorb
Der Roman des Frühjahrs und darüber hinaus: mitreißend, lebensprall, hoch aktuell und zutiefst wahrhaftig

Der Roman des Frühjahrs und darüber hinaus: mitreißend, lebensprall, hoch aktuell und zutiefst wahrhaftig
Mehr Bücher des Autors

Meine Reise zum Tadsch Mahal

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

Statt 20.00

4.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 05.11.2018
lieferbar

Samarkand Samarkand

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

Statt 22.99

4.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 16.08.2013
lieferbar

Das kann uns keiner nehmen

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

12.90

In den Warenkorb
Erschienen am 05.05.2021
lieferbar
Hörbuch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 27.03.2020
lieferbar

Sämtliche Gedichte

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

32.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.04.2018
lieferbar

Reduktion & Tempo

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

12.90

Vorbestellen
Jetzt vorbestellen

Schrecklich schön und weit und wild

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 11.04.2017
lieferbar
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 20.03.2017
lieferbar

Ägyptische Plagen

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

14.00

In den Warenkorb
Erschienen am 12.10.2015
lieferbar

Das Gedicht: Bd.23 Götterspeise & Satansbraten

Sujata Bhatt, Róza Domascyna, Ulrike Draesner, Tanja Dückers, Dominik Erhard, Helmut Krausser, Günter Kunert, F. A. Oliver, Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

12.50

In den Warenkorb
Erschienen am 20.10.2015
lieferbar

42,195

Matthias Politycki

5 Sterne
(1)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 11.03.2015
lieferbar
Kommentare zu "Das kann uns keiner nehmen"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sigrid K., 05.03.2020

    Eine Afrikareise, die es in sich hat

    Der Hamburger Hans reist nach vielen Jahren wieder nach Afrika, um am Krater des Kilimandscharo ein Kapitel seiner Vergangenheit abzuschließen. Nur so, scheint es, wird er sein zukünftiges Leben ertragen können. Viele Jahre hat er sich über das „Wie“ Gedanken gemacht und steht nun endlich am Krater und muss erkennen, dass bereits jemand vor ihm ein Zelt aufgeschlagen hat und er nicht allein sein wird bei dieser Abschiedstour. Doch dass er auf den Tscharli trifft, hätte sich Hans in seinen schlimmsten Träumen nicht ausgemalt – ein Ur-Bayer, der mit proletenhaften, rassistischen und respektlosen Aussagen nur so um sich wirft. Als in der Nacht ein Schneesturm aufkommt, müssen die beiden wider Willen zusammenhalten, um ihr Überleben am Berg zu sichern. Dass es für beide der Anfang einer gemeinsamen Reise durch Afrika wird, ahnen zu dem Zeitpunkt wohl beide nicht.

    Auf ihrem Trip durch Afrika und durch die Vergangenheit muss Hans erkennen, dass der Tscharli nicht nur eine Seite hat. Als King of Fulalu ist er den Einheimischen bekannt und hat sich einen Freundeskreis aufgebaut, auf die die beiden Reisenden immer wieder zurückgreifen (müssen).

    Während der Geschichte erfahren wir einiges über Hans und Tscharli, über ihre Vergangenheit, über eine zerbrochene Liebe, über ihre Interessen und auch über Tscharlis Krankheit – und bald vermutet man, dass dies Tscharlis letzte Reise sein wird und er sich Hans als Begleiter nicht ohne Hintergedanken ausgesucht hat. Doch auch Hans macht eine Wandlung durch und schon bald entsteht zwischen den Beiden ein Band, das sie zusammenschweißt.

    Der Autor hat die beiden unterschiedlichen Männer in eine Extremsituation gebracht, um eine Verbindung herzustellen. Er beschreibt mit viel Empathie die Situation in Afrika und gibt einen tiefen Einblick in diese Männerfreundschaft.

    Die Charaktere sind authentisch gezeichnet und entwickeln sich im Laufe der Geschichte, was mir sehr gut gefällt. Der von Vorurteilen geprägte Hans lernt loszulassen und hinter die Dinge zu blicken, während der Tscharli von seinen abgedroschenen nervigen Floskeln ablässt und durchaus ernsthaft diskutieren kann – zumindest manchmal.

    Der Schreibstil ist fesselnd, hat mich nicht mehr losgelassen. Man erkennt wie sehr der Autor mit Afrika verbunden ist, man liest auch welche Geschichte ihn persönlich mit dem Land verbindet.

    Ein Roman über Freundschaft, Toleranz und Hoffnung. Ein Buch, das berührt, mit tiefgründigen Aussagen beeindruckt und mit vielen Emotionen geschmückt ist. Lesenswert! Gerne vergebe ich 5 Sterne für Tscharli und Hans.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Glüxklaus, 28.02.2020 bei Weltbild bewertet

    Melancholischer Roman über eine außergewöhnliche Männerfreundschaft
    Hans hat es geschafft, er hat den Kilimandscharo bestiegen und hofft nun endlich, mit seiner abschließen zu können. Doch viel Zeit, in sich zu gehen und und die atemberaubende Landschaft in Ruhe zu genießen, bleibt ihm nicht. Denn am Rande des Kraters hat der Bayer Tscharlie bereits sein Lager aufgeschlagen. Und der ist ganz schön laut, penetrant, grob, ungehobelt und teilt politisch völlig unkorrekte Ansichten. Eine alles andere als ideale Reisebegleitung! In der folgenden beängstigenden Nacht mit Schneesturm können sich die beiden Männer allerdings nicht aus dem Weg gehen und sind unfreiwillig aufeinander angewiesen. Diese Erfahrung schweißt zusammen, danach fühlen sich beide miteinander verbunden. Schließlich unternehmen die zwei gemeinsam sogar eine Reise und Tscharlie zeigt Hans „sein Afrika“. Dabei lernen sich die ungleichen Männer immer besser kennen und erleben am Ende eine unvergleichliche Freundschaft, die genauso intensiv wie kurzlebig ist. Denn nichts währt ewig und schon gar nicht das Leben....


    Matthias Politycki hat einen ganz eigenen Schreibstil, besonders, interessant, aber nicht unbedingt flüssig, manchmal eher „unbequem“. In der ersten Hälfte des Buchs tat ich mich deshalb ziemlich schwer, in den Roman hineinzufinden. Der „Knoten platzte“ dann, als Tscharlie immer mehr von sich und seinem Leben preisgab. Da „hatte“ Politycki mich! Wie Hans entwickelte auch ich beim Lesen nach und nach einen besonderen Bezug zu Tscharlie, der trotz seiner rauhen Schale ein sehr empfindsamer „tiefsinniger“ Mensch ist, und damit schließlich auch zum Roman selbst.

    „Die Weiber san was Wunderbares, Hansi. Es sei denn, sie san grad ganz schrecklich“, erklärt Tscharlie. Irgendwie ging es mir mit Tscharlie da ganz ähnlich. Wenn er nicht gerade ganz „schrecklich“ war, indem er provozierte und laut und taktlos lospolterte, fand ich ihn ganz wunderbar. Dieser so vielschichtige, ambivalente Charakter Tscharlie zeichnet den Roman aus, in ihm zeigt sich Polityckis ganze Erzählkunst. Hans hingegen macht es dem Leser einfacher, er ist nachvollziehbarer, mit ihm lässt es sich viel leichter identifizieren. Hans stellt Tscharlies Gegenpol dar, wirkt sympathisch, ruhig und besonnen, aber vor allem anfangs etwas spröde. Dass auch Hans in Afrika ein Trauma zu verarbeiten hat, macht ihn schließlich greifbarer und zugänglicher. Der Leser und Tscharlie fühlen sich von Hans Erzählungen über die schrecklichen vergangenen Erlebnisse tief betroffen und kommen ihm dadurch emotional näher. Am Ende hatte ich das Gefühl, selbst Teil dieser Freundschaft geworden zu sein, so intensiv habe ich die Schritt für Schritt gewachsene besondere Beziehung der beiden Männer miterlebt.

    Viel passiert in diesem ruhigen Roman nicht, entscheidende Teile der Handlung fanden bereits in der Vergangenheit statt und werden dann in Gesprächen lediglich zusammengefasst und verarbeitet. Trotzdem kommt keine Langeweile auf, am Ende war ich traurig, dass alles schon vorbei sein sollte. Ich hätte der Freundschaft der beiden noch mehr Zeit gewünscht. Aber immerhin ist sie gewesen und immerhin hatte ich das Glück, diesen tiefgründigen, atmosphärischen Roman für mich entdeckt zu haben und an Tscharlies und Hans tiefer Verbundenheit und ihren Lebensweisheiten teilhaben zu dürfen. Diese Lese-Erfahrung kann mir keiner nehmen: Komisch, traurig, berührend, aufwühlend, melancholisch und vor allem zum Schluss hin von beeindruckender Erzählkraft.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Das kann uns keiner nehmen

Matthias Politycki

0 Sterne
Buch

12.90

In den Warenkorb
Erschienen am 05.05.2021
lieferbar

Meine Reise ins Ungewisse

Martin Vopenka

0 Sterne
Buch

21.00

In den Warenkorb
Erschienen am 21.02.2019
lieferbar

Die Mittelmeerreise

Hanns-Josef Ortheil

0 Sterne
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 11.05.2020
lieferbar

Wodka und Tigerente

Lukas Hoffmann

0 Sterne
Buch

14.00

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

19.95

In den Warenkorb
Erschienen am 19.02.2020
lieferbar

Anfang Sommer - alles offen

Franka Bloom

4.5 Sterne
(10)
Buch

10.00

In den Warenkorb
Erschienen am 21.05.2019
lieferbar

Das Museum der Welt

Christopher Kloeble

4 Sterne
(9)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 21.02.2020
lieferbar
Buch

19.90

In den Warenkorb
lieferbar

Vom anderen Ende der Welt

Liv Winterberg

5 Sterne
(1)
Buch

8.95

In den Warenkorb
Erschienen am 01.06.2013
lieferbar

Die Irrfahrten des Barawitzka

Karl Vettermann

0 Sterne
Buch

5.00

In den Warenkorb
Erschienen am 22.01.2018
lieferbar

Clanlands

Sam Heughan, Graham McTavish

0 Sterne
Buch

20.00

Vorbestellen
Erscheint am 01.10.2021

Orient-Express

John Dos Passos

0 Sterne
Buch

18.90

In den Warenkorb
Erschienen am 25.02.2013
lieferbar

Unter namibischer Sonne

Michelle Van Hoop

0 Sterne
Buch

12.90

Vorbestellen
Erschienen am 06.12.2016
Jetzt vorbestellen

Zu viele Teufel im Land

Paul Parin

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Überfahrt

Roman Ehrlich, Michael Disqué

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Italienische Reise

Johann Wolfgang von Goethe, Helmut Schlaiß

0 Sterne
Buch

49.80

In den Warenkorb
Erschienen am 04.03.2019
lieferbar

Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer

Karl-Markus Gauß

0 Sterne
Buch

12.95

In den Warenkorb
Erschienen am 24.08.2020
lieferbar

Des Kaisers letzte Insel

Julia Blackburn

0 Sterne
Buch

13.95

In den Warenkorb
Erschienen am 18.03.2019
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Das kann uns keiner nehmen “
0 Gebrauchte Artikel zu „Das kann uns keiner nehmen“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung