Dämmerschlaf

Roman. Nachw. v. Verena Lueken

Edith Wharton

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Dämmerschlaf".

Kommentar verfassen
Vergnügliche Satire auf die Luxusprobleme der oberen Zehntausend von New York

Das New York der Roaring Twenties ist Schauplatz von Edith Whartons bösestem Roman. Klarsichtig und zum Schreien komisch porträtiert sie eine Gesellschaft, die mit...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch24.95 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5626338

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Dämmerschlaf"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    cachingguys, 29.09.2013

    Wegen Terminabsagen hat Mrs.Manford plötzlich eine ganze Stunde in ihrem sonst minutiös ausgearbeiteten Terminplan frei.„Eine Stunde ist für alles zu lang“,sagt sie und besonders wenn man gezwungen ist sich selber zu beschäftigen.Denn ihr, als Mitglied der High Society von New York in den goldenen Zwanziger Jahren,ist es fast bis zur Perfektion gelungen im Zustand des schmerzfreien Dämmerschlafs zu leben,ausgefüllt mit Gymnastik,Maniküre,Planungen und Wunderheilern.Wenn da nicht verschiedenste Familienprobleme wären,z.B. die anstehende Trennung von ihrem Sohn Jim und seiner Frau.Flüssig zu lesen bekommt man detaillierte Einblicke in die Gedanken der Personen und trotzdem bleibt vieles an der Oberfläche und genau das ist der Punkt,der das Buch aus macht.Eine brillante und messerscharf analysierte fast satirische Gesellschaftskritik,die zwischen all der Oberflächlichkeit hervorquillt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    kvel, 16.08.2013

    Sorry, ich habe es nicht zu Ende gelesen.

    Der Roman ist eine Gesellschaftskritik bzw. –satire der Besseren Gesellschaft im New York der 1920er Jahre.
    Das ewige Hinterherrennen, um nur ja überall dabei zu sein.
    Das ständig Beschäftigt-Sein: mit sich selbst oder dem Schönen-Schein.
    Auf der Strecke bleiben dabei natürlich die wirklich wichtigen Dinge, wie die eigene Familie sowie deren Seelenleben und die eigentlichen Fragen des Lebens.
    Mein Problem mit dem Roman:
    Es ist zwar hinten ein Register, in dem Begriffe erklärt werden, aber die vielen Fußnoten stören den Lesefluss.
    Die vielen schwierigen Namen machen es schwer in den Roman rein zu kommen.
    Ich lese die langen Sätze und vergesse sie sofort wieder; das macht es lästig, weil man alles doppelt lesen muss.
    Ich verstehe den Roman manchmal nicht, denn es fällt mir oft schwer einzuordnen, in welche Richtung die Geschichte gerade abschweift

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Dämmerschlaf “

0 Gebrauchte Artikel zu „Dämmerschlaf“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating