Bourbon Sins

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse

Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher...
lieferbar

Bestellnummer: 6026033

Buch12.90
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar

Bestellnummer: 6026033

Buch12.90
In den Warenkorb
Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse

Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Bourbon Sins"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 11.08.2017

    Wie sich schon im Vorgängerband „Bourbon Kings“ abzeichnete, kommen nach dem Tod des Vaters eine Menge Probleme auf Lane zu. Sein Bruder Edward gerät unter Verdacht, den Vater ermordet zu haben. Das Unternehmen ist hoch verschuldet und steht kurz vor dem Ruin. Nur noch die größte Konkurrentin Sutton Smythe, die zudem Edwards große Liebe ist, könnte helfen.

    Auch bei diesem Band ist der Schreibstil wieder sehr angenehm flüssig zu lesen.

    Edward als ältester Sohn sollte eigentlich das Unternehmen in dieser schwierigen Phase leiten, aber seit seiner Entführung ist er dazu nicht mehr in der Lage. Zudem steht er unter Mordverdacht. Aber einer muss sich kümmern und diese Aufgabe übernimmt Lane. Es ist schön zu beobachten, wie er sich vom leichtlebigen Unternehmersohn zum einem verantwortungsvollen und geschickten Unternehmer entwickelt. Neben den bekannten Personen gibt es einige neue, die Schwung in die Handlung bringen. So taucht Amelia, Gins Tochter, auf. Gin war einen Deal eingegangen und sie steht zu ihrem Wort. Ich bin gespannt, ob sie am Ende doch mit ihrer großen Liebe zusammenkommt. Die Liebesgeschichte zwischen Lane und Lizzie tritt in den Hintergrund. In dieser Familie passiert so viel, dass es nicht langweilig wird. Auch über Edward und Sutton erfährt man in diesem Band einiges mehr.

    Ich bin gespannt, was hinter den Schwierigkeiten des Unternehmen steckt und wer das Familienoberhaupt William Baldwine getötet hat, denn das wird immer noch nicht aufgeklärt. So ist die Neugier auf den Folgeband „Bourbon Lies“ geweckt.

    Wieder gibt es Intrigen und Skandale und die Familie Bradford ist immer für Überraschungen gut.

    Ein spannende Familiengeschichte mit interessanten Charakteren, die sehr gut unterhält.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Julie209, 16.07.2017

    „Bourbons Sins“ von J.R. Ward (Teil 2 der Bourbon Reihe)

    William Baldwine, das Oberhaupt der Bradford-Dynastie wird tot aufgefunden. War es Selbstmord oder wurde er ermordet? Die glänzende Fassade der Bradfords beginnt zu bröckeln. Das komplette Vermögen ist verloren. Nun liegt es an Lane, den Betrieb und seine Familie vor dem Untergang zu bewahren. Kann er da auf seine große Liebe Lizzy King zählen?

    Das Personenverzeichnis am Anfang des Buches habe ich als sehr hilfreich empfunden, obwohl es noch nicht lange her war, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Hier empfiehlt sich für Leser mit schlechtem Namensgedächtnis eher zum „echten“ Buch zu greifen, damit ein einfacheres Zurückblättern zum Verzeichnis möglich ist. Es empfiehlt sich außerdem sehr, vor diesem Teil die „Bourbon Kings“ (Teil 1) zu lesen!
    Die Geschichte startet nur einige Stunden später, wo Band eins endete. Wobei der Epilog aus Band eins bei mir anfangs für ein wenig Verwirrung sorgte. Doch nach einigen Seiten konnte sich das klären und ich war erneut in den Fängen der mächtigen Bourbon Dynastie gefangen. Auch in diesem Band erwarten den Leser skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle.
    Besonders hat mir gefallen, dass sich der Blickwinkel ein wenig verlagert hatte. So bekamen Edward und Gin in diesem Teil wesentlich mehr Aufmerksamkeit, doch Lane und Lizzy waren weiterhin zentrale Personen der Geschichte, wobei glücklicherweise auf unnötiges Beziehungsdrama zwischen den beiden verzichtet wurde. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und durch ihre Ecken und Kanten teils mehr teils weniger sympathisch. Der Handlungsverlauf bestach auch hier wieder durch die detailverliebten und gut recherchierten Beschreibungen des Lebensstils der Bradfords und die kleinen und wohlgesetzten Andeutungen für den weiteren Verlauf. Die Geschichte entwickelte sich für mich zum wahren Pageturner.
    Das Cover und der Titel passen, meiner Meinung nach, sehr gut zur Reihe und vermitteln gut die besondere Stimmung im Buch. Am Ende wartete glücklicherweise kein übler Cliffhanger auf den Leser, dennoch kann ich es kaum erwarten den dritten Teil, der voraussichtlich im Dezember erscheinen wird, zu lesen.

    Zusammenfassen gesagt:
    Eine spannende und sehr lesenswerte Fortsetzung über die Bourbon Dynastie voller Intrigen, Machtspiele und verbotener Gefühle! Ein echter Pageturner!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chattys Bücherblog, 19.08.2017

    Auch in dem zweiten Band der Serie um die Familie Bradford und der Bradfort Bourbon Compay geht es wieder um Intrigen, Schicksale und Liebe. Eigentlich wäre doch so etwas die Denver oder Dallas Fortsetzung. Auch da gab es immer ein Biest, Reiche und Schöne, viel Geld und Alkohol.

    Aber dieses Mal ist die Aufklärung des Todes im Vordergrund. Drumherum hat die Autorin wieder eine sehr ausufernde Story geschrieben. Ein ständiges Auf und Ab an Spannung. Aber das soll nun keineswegs abwertend klingen. Klar, man hätte durchaus an einigen Stellen kürzen können. Einige Passagen werden nach der gefühlten fünften Wiederholung etwas zäh und langatmig, dennoch waren diese Szenen passend.

    Auffällig war, dass dieser zweite Band direkt an den Vorgänger anschließt, so dass man unbedingt in der angegebenen Reihenfolge lesen sollte. Ansonsten könnte es bzgl. der Handlungen, Familiengeschichten und Rivalitäten etwas schwierig werden.

    Die Protagonisten werden aus dem Vorgängerband genauso weiter geführt, Es gab keine Neuentwicklung der Charakteren, so dass auch wenig bis keine überraschende oder sprunghafte Handlungen zu verzeichnen waren.

    Auch die Kulisse war unverändert, so dass auch hier ebenfalls keine Überraschung den Leser erwartete.

    Da die Erzählperspektive durch die einzelnen Protagonisten ständig wechselt, sind die Kapitel etwas unübersichtlich. Vielleicht wäre ein kleiner Hinweis auf den einzelnen Charakter bei den Abschnitten besser gewesen, denn oftmals war mir erst nach dem zweiten oder dritten Satz klar, um wen es sich im Absatz handelt würde.

    Sehr gut fand ich Lanes unermütlichen Enthusiamus, das Unternehmen zu retten. Für mich ist er der stärkste Charakter, im Gegensatz zu Edward, die für mich immer etwas blaß bleibt. Auch Gin und ihre gespaltene Beziehung zu ihrer Tochter wird etwas näher beleuchtet. Na ja, Familiendramen a la Denver oder Dallas eben.

    Fazit:

    Man sollte unbedingt den ersten Band gelesen haben, um vollständig in die Fortsetzung eintauchen zu können. Voller Spannung warte ich nun auf den dritten Band und damit hoffentlich die vollständige Auflösung und Zufriedenheit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von J. R. Ward

0 Gebrauchte Artikel zu „Bourbon Sins“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar