Bennie Griessel Band 4: Cobra

Thriller

Deon Meyer

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
19 Kommentare
Kommentare lesen (19)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Bennie Griessel Band 4: Cobra".

Kommentar verfassen
Der beste Polizist von Kapstadt. Eines kann Bennie Griessel gar nicht gebrauchen: Ärger. Er ist trockener Alkoholiker, er belügt seine Kollegen, und er ist bei seiner Freundin Alexa eingezogen. Ein Riesenfehler! Als auf einem Weingut...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Früher 19.99 €*
Jetzt nur

Buch4.99 €

Sie sparen 75%

In den Warenkorb

* Frühere Preisbindung aufgehoben

lieferbar

Bestellnummer: 6001176

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Bennie Griessel Band 4: Cobra"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nane, 15.10.2014

    Deon Meyer entführt uns nach Südafrika und lässt uns durch die detailgetreuen Beschreibungen und den afrikaanssprachigen Wörtern an der Atmosphäre des Landes teilhaben. Wem die typischen Begriffe nicht so geläufig sind, kann sie im anhängenden Glossar des Buches nachschlagen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die schnellen Perspektivwechsel sorgen für Spannung. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und rauben einem den Atem.

    Nach “Der Atem des Jägers”, “Dreizehn Stunden” und “Sieben Tage” ist dies nun der vierte Fall für Bennie Griessel. Er ist ein kompetenter Ermittler, trockener Alkoholiker und kämpft mit Minderwertigkeitskomplexen. Diese Selbstzweifel kommen besonders in der Beziehung mit seiner Freundin Alexa ans Tageslicht. Im Job ist er sehr ehrgeizig und zielstrebig – also, das genaue Gegenteil. Aufgrund seiner Schwächen wirkt er sehr menschlich und authentisch. Er war mir von Anfang an sympathisch.
    Auch seine Kollegen sind nicht zu verachten: Cupido, ein kleiner Macho, der das Herz aber am rechten Fleck hat. Und Mbali, die Perfektionistin, die willensstark und mutig für das Recht kämpft.
    Die zweite Hauptfigur neben Bennie ist Tyrone. Ein Taschendieb, der bei seinen Raubzügen durch Kapstadt ein Handy stiehlt, das die Mörder unbedingt haben wollen.

    Dieser Roman hat mich sofort gepackt. Ein intelligent konstruierter Thriller, mit grandiosen Charakteren und einem überraschendem Ende!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Leselady, 13.10.2014

    Bennie Griessels neuester Fall führt ihn und seine Kollegen zu einem Tatort auf einem Weingut, einem Killer, der über besondere Initialen und eine außergewöhnliche Gravur kommunziert, sowie zu einem gewieften Taschendieb, der definitiv zur falschen Zeit am falschen Ort war.

    Als wäre das nicht schon genug der Probleme, muss Bennie immer wieder tief in sich mit seinen eigenen, dunklen Geistern kämpfen und die Besonderheiten seiner Kollegen ausbalancieren...

    Eine explosive Mischung – ein hochbrisanter Fall!

    · Gebundene Ausgabe: 448 Seiten

    · Verlag: Rütten & Loening; Auflage: 2 (12. September 2014)

    · Sprache: Deutsch

    · ISBN-10: 3352006865

    · ISBN-13: 978-3352006869

    · Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 13,4 x 4 cm


    Eindrücke / persönliche Meinung:

    Heissa! Was für ein ungewöhnlicher Thriller!

    Durch eine angenehm flüssige Sprache, knackig kurze Kapitel und temporeiche Wendungen, versteht es Deon Meyer sehr geschickt, den Leser nur so durch die Seiten fliegen zu lassen.

    Wer mich jedoch am meisten begeisterte, war nicht Hauptprotagonist Bennie Griessel selbst, sondern die Charaktere um ihn herum. Ganz starke Persönlichkeiten, die im Zuge der Ereignisse über sich hinaus wuchsen, sich fantastisch ergänzten, mit- und gegeneinander agierten und denen ich auf jeden Fall wieder begegnen möchte!

    In Deon Meyers neuestem Thriller bewegen sich zwei Haupterzählstränge aufeinander zu, bis sie schließlich ineinander münden und im Laufe der Geschehnisse durch „Nebenschauplätze“ ergänzt werden.

    Jedes der kurzen Kapitel endet so spannend, dass man dieses Buch kaum aus der Hand legen möchte.

    Aber es gab auch einiges, was mir nicht so gefiel, wie zum Beispiel das ungewöhnlich aufdringliche product placement. Diese geballte Werbeplatzierung, insbesondere von Handys und Autos) habe ich in dieser Intensität überhaupt noch nie in einem Buch erlebt. Geschickt in die Geschichte integriert, aber dennoch zu maßlos, wie ich finde.

    Für mich als Reihen-Quereinsteiger, war der Einstieg in die Geschichte, bedingt durch zahlreiche Namen, Kürzel, Positionen etwas verwirrend. Es brauchte etwas Zeit all dies zu verinnerlichen, aber Seite um Seite wurde es besser und die Charaktere geläufiger.

    Was den einen oder anderen Erzählfaden betrifft, so wurde nicht alles konsequent gelöst und zu Ende erzählt – einige Fragen und gewonnene Eindrücke blieben, nach meinem Empfinden, offen, bzw. gingen völlig unter.

    Nichtsdestotrotz habe ich mich bestens unterhalten gefühlt!

    Die Bände 1 – 3:
    Der Atem des Jägers
    Dreizehn Stunden
    Sieben Tage

    werde ich gewiss noch lesen, vor allem weil ich auf ein Wiedersehen mit der geballten Figuren-Riege hoffe!

    Ich bin sehr froh, dieses Buch kennengelernt zu haben und kann es, ungeachtet kleinerer Schwächen, absolut empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jasmin, 02.10.2014

    Bennie Griessel ermittelt wieder! Zwei Bodyguards wurden erschossen und ein Unbekannter entführt. Ein besonders heikler Fall der über die Grenzen von Südafrika hinausgehen und international für Trubel sorgt.

    Ein packender Thriller, mit viel Action, Ermittlerarbeit und angespannten Szenen. Bennie Griessel und sein Team arbeiten wieder Hand in Hand zusammen um den Verbrechern das Handwerk zu legen. Der sympatische Cop regelt das natürlich wieder auf 'seine' Art.
    Dieses Buch kann ich nicht nur an Deon-Meyer-Fans empfehlen, sondern allen die nach einem spannenden Thriller suchen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke, 19.10.2014

    "Cobra" von Autor Deon Meyer ist bereits das vierte Buch in dem Ermittler Bennie Griessel eine Rolle spielt. Die Bücher sind jedoch in sich abgeschlossen und es werden genügend Hinweise auf vorherige Entwicklungen gegeben, so das man auch gut mit diesem Band einsteigen kann.
    Südafrika an sich ist schon ein sehr interessanter Schauplatz, denn mit einer Hauptfigur die schon während der Apartheit Polizist war und einem Valke Team das nun bunt gemischt die Vielfalt des Landes darstellt gibt es für den Leser auch einen guten Einblick in die Probleme eines Landes im Wandel. Bennie Griessel selbst ist noch dazu eine Figur mit vielen Ecken und Kanten, der mit seinen Dämonen kämpft und Einblicke in seine Gedanken gibt. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir die einzige weibliche Ermittlerin im Team Mbali Kaleni. Ein weiterer Erzählstrang widmet sich dem Taschendieb Tyrone und seiner Schwester Nadia, was der Geschichte noch einmal einen ganz anderen Blickwinkel gibt. Gut gefallen hat mir auch, wie neue Technologien in die Ermittlungsarbeit integriert wurden, aber auch gezeigt wird was für eine Umgewöhnung dies für ältere Polizisten ist.
    Am Schreibstil von Deon Meyer haben mich insbesondere die realistischen Dialoge überzeugt. Die Übersetzerin hat ebenfalls ausgezeichnete Arbeit geleistet, indem genug Wörter aus den verschiedenen Amtssprachen Südafrikas beibehalten wurden, dass die Unterschiede hervorstechen und dem Leser zu jeden Zeitpunkt klar ist, dass er hier eben keinen amerikanischen oder britischen, sondern einen südafrikanischen Krimi vor sich hat.
    Die Handlung fand ich spannend, auch wenn mich nicht alle Details zum Ende hin überzeugen konnten.
    Empfehlen kann ich "Cobra" auf jeden Fall an alle Leser für die auch der Schauplatz eines Krimis eine große Rolle spielt und die mit einem Roman auch gerne eine neue Kultur kennenlernen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Bennie Griessel Band 4: Cobra “

0 Gebrauchte Artikel zu „Bennie Griessel Band 4: Cobra“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating